From Software: Weitere Remaster, wenn ihr es wollt
From Software scheint nicht abgeneigt zu sein, Remaster älterer Spiele des Unternehmens in Angriff zu nehmen. Ausschlaggebend sei dafür die Nachfrage der Fans.

From Software ist heutzutage hauptsächlich für Spiele der „Souls“-Reihe und „Bloodborne“ bekannt. Allerdings verfügt das Unternehmen über eine viel längere Historie. Einst brachte das Studio Spiele wie „King’s Field“ und „Armored Core“ auf den Markt.

Remaster-Entscheidungen orientieren sich an der Nachfrage

Doch welchen Anreiz hat From Software, diese und andere alternde Titel noch einmal in die Hand zu nehmen? In einem Gespräch mit From Softwares Masanori Takeuchi auf der E3 2019 erhielt Destructoid Einblicke in die Vorgehensweise des Teams bei Neuveröffentlichungen und Remastern. Die Kurzversion: Die Nachfrage der Fans ist ausschlaggebend.

„Aus der Sicht des Marketings ist es manchmal schwierig, zu erkennen, nach welchen Spielen die Leute suchen“, so Takeuchi. „Natürlich, wenn es irgendeine Art von Wunsch gibt, würden wir gerne darüber nachdenken, wie wir sie wieder veröffentlichen und remastern können. Das war auch bei Metal Wolf Chaos XD der Fall. Devolver brachte diese Diskussionen zu uns und wir sahen die Reaktion [der Fans] und begannen, mit Devolver darüber zu reden.“

Sollte From Software wieder Wünsche hören, möchte das Unternehmen entsprechende Remaster in Erwägung ziehen. „In diesem Fall arbeiten wir möglicherweise mit jemandem wie Devolver oder einem dieser verschiedenen Publisher zusammen, um etwas in Gang zu bringen. Es hängt davon ab, was interessant aussieht und ob die Unternehmen zur Kultur des jeweils anderen passen.“

Mehr: Elden Ring – Euch erwarten „einzigartige und schreckliche Bosse“

Auf die Frage, ob der Ansatz von From Software zur Neuveröffentlichung von Spielen eher reaktiv als proaktiv ist, erklärte Takeuchi: „Ja, ich denke, das kann man mit Sicherheit sagen.“ Das heißt: Teilt eure Wünsche mit.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.