Microsoft: Alle drei Monate ein First-Party-Spiel für den Game Pass
Microsoft verfolgt das Ziel, alle drei Monate ein neues First-Party-Spiel auf den Markt zu bringen. Mit den neuen Studios fühlt sich das Unternehmen offenbar gut aufgestellt.
Microsoft: Alle drei Monate ein First-Party-Spiel für den Game Pass
Microsoft hat in den vergangenen Monaten zahlreiche Studios übernommen.

Microsoft hat im vergangenen Jahr zahlreiche Studios übernommen, darunter Obsidian Entertainment und inXile Entertainment. In diesem Jahr folgte Double Fine Productions. Das Ziel ist klar: Die Redmonder möchten das First-Party-Lineup stärken und mehr Anreize für den Xbox Game Pass schaffen.

Alle drei Monate fühlt sich gut ab

Kunden können aber nur gewonnen werden, wenn die gekauften Studios für reichlich Content sorgen. Und an dieser Stelle sieht sich Microsoft mittlerweile gut aufgestellt. Matt Booty, der Chef der Xbox Game Studios, gab in einem aktuellen Interview zu verstehen, dass neue First-Party-Spiele mit einem Veröffentlichungsrythmus von drei Monaten etwas seien, das sich gut anfühlt.

Um einen solchen Veröffentlichungsrythmus erreichen und gleichzeitig eine hohe Qualität gewährleisten zu können, werden zehn bis zwölf Studios benötigt.  Natürlich kann es beim einen oder anderen Spiel auch länger dauern. Ziel sei es daher, einen gewissen Puffer zu schaffen.

„Wenn man in einem Quartal ein Spiel hat und man benötigt dafür zwei bis drei Jahre [Entwicklungszeit], dann kann man ein wenig rechnen und  kommt zu dem Schluss, dass zwischen zehn und zwölf Studios gebracht werden. Aber … Spiele zu machen ist noch keine perfekte Wissenschaft, oder? Es wird also Dinge geben, die länger dauern. Es wird einige Dinge geben, die wir beginnen und bei denen wir dann sagen, hey, großartige Idee, aber es ist einfach nicht das Richtige“, so Booty.

Mehr: Xbox Scarlett – Next-Gen-Konsole angekündigt – Release Ende 2020

Dennoch gilt: „Wir würden gerne etwa alle drei Monate ein Spiel von hoher Qualität in den Game Pass einspeisen“, so der Chef der Xbox Game Studios weiter. Tatsächlich verfügt Microsoft inzwischen über genügend Studios, um das Ziel erreichen zu können.

Die Xbox Game Studios in der Übersicht

  • Turn 10 Studios (2001 gegründet)
  • Rare (2002 übernommen)
  • 343 Industries (2007 gegründet)
  • Launchworks (2008 gegründet)
  • The Coalition (2011 übernommen)
  • Mojang (2014 übernommen)
  • Compulsion Games (2018 übernommen)
  • Ninja Theory (2018 übernommen)
  • Playground Games (2018 übernommen)
  • The Initiative (2018 gegründet)
  • Undead Labs (2018 übernommen)
  • Obsidian Entertainment (2018 übernommen)
  • inXile Entertainment (2018 übernommen)
  • Double Fine Productions (2019 übernommenen)
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.