Microsoft Studios: Entwickler erhalten so viel Zeit wie sie benötigen – Fokus auf Qualität statt Quantität
Die hauseigenen Studios erhalten von Microsoft mehr Zeit, um hochqualitative Spiele zu entwickeln. Dies hat Phil Spencer noch einmal betont.

Bereits vor kurzem hatte Phil Spencer, Microsofts VP of Gaming, in einem Interview betont, dass man auf der E3 2019 noch nicht alle Eisen enthüllt hat, die man im Feuer hat. So ist das Projekt von The Initiative noch nicht bekannt, wobei auch die aktuellen Titel von Turn 10 oder auch Playground nicht präsentiert wurden.

Die Qualität steht im Mittelpunkt

Insgesamt sollen 12 der 14 vorgestellten First-Party-Titel innerhalb eines Jahres erscheinen. Allerdings konnte man in den letzten Jahren auch 343 Industries sowie Turn 10 genügend Zeit geben, um neue Spiele zu erschaffen, die die Spieler begeistern sollen. So sagte Spencer zu 343 Industries:

„Wir gaben ihnen Zeit ─ wir machten vier Halos in vier Jahren? ─ ihnen eine Möglichkeit zu geben, um wirklich zu denken und einen kreativen Einfluss zu haben, wenn sie veröffentlichen. Turn 10 ist ähnlich. Ich möchte ihnen Zeit geben, um ihre Pläne zu durchdenken. Ich liebe, was sie mit Motorsport machen, aber man muss auf seine Studios hören, wenn sie Zeit brauchen und sich auf mehr Dinge konzentrieren wollen. Und wenn man mehr Inhalt hat, kann man so etwas machen.“

Die Qualität der First-Party-Titel sei von großer Bedeutung. In der Vergangenheit sei es immer schwieriger geworden, die First-Party-Titel zu koordinieren, da man die Erscheinungstermine bereits Jahre vor der Veröffentlichung festgelegt hatte. Da man inzwischen 15 Studios besitzt, hat man mehr Raum, um sich auf die Qualität zu konzentrieren.

Aus diesem Grund gibt man den verschiedenen Studios und Marken mehr Zeit. Laut Spencer sei die zusätzliche Entwicklungszeit für „Halo Infinite“ und „Forza Motorsport 8“ eingeplant.

Quelle: GameSpot

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.