Alan Wake 2: Remedy hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben
Eines Tages könnte ein Nachfolger zu "Alan Wake" erscheinen. Zumindest hofft Remedy Entertainment, dass man den neuen Teil entwickeln kann.

Im kommenden Monat wird Remedy Entertainment mit „Control“ ein neues Action-Adventure für die PlayStation 4, Xbox One und den PC veröffentlichen. Allerdings hat das finnische Entwicklerstudio mit einer alten Marke noch nicht abgeschlossen.

Es muss vieles zusammenkommen

In einem aktuellen Gespräch mit IGN hat Studio-Oberhaupt Sam Lake das Interesse an einem Nachfolger zu „Alan Wake“ bekundet. Man hat immer noch die Hoffnung, dass die Sterne eines Tages gut stehen, sodass man den Nachfolger endlich entwickeln kann. Folgende Worte hat Lake verloren:

„Ich möchte es machen. Zu diesem Zeitpunkt ist so viel Zeit vergangen. Ich habe das Gefühl, dass die Latte teilweise höher liegt. Es muss richtig gemacht werden, falls es jemals gemacht wird. Alles muss zusammenkommen, was wirklich schwierig zu realisieren ist. So viele Dinge müssen für diese großen Spiele das grüne Licht erhalten, abgestimmt werden. Aber ich hoffe, dass eines Tages …“

Mehr: Alan Wake 2 – Es scheitert an Zeit, Geld und Ressourcen

Somit wird man abwarten müssen, ob „Alan Wake 2“ irgendwann Realität wird. Bis dahin kann man auch hoffen, dass der erste Teil eine Neuauflage erhält. Schließlich hat Remedy vor kurzen die Vertriebsrechte zurückerlangt.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.