Borderlands 3: Trailer rückt den Koop-Modus in den Fokus
Zu "Borderlands 3" wurde der sogenannte "So Happy Together"-Trailer veröffentlicht, mit dem die Möglichkeit in den Fokus gerückt wird, den Titel kooperativ zu meistern.
Borderlands 3: Trailer rückt den Koop-Modus in den Fokus
"Borderlands 3" kommt im September auf den Markt.

Auch im kommenden Loot-Shooter „Borderlands 3“ müsst ihr euch nicht allein durch Pandora kämpfen. Zu den Kernfeatures des Titels zählt der Koop-Modus, in dem sich mehrere Spieler zusammenschließen und den Gefahren trotzen können. Um den Koop-Modus nochmals ins rechte Licht zu rücken, wurde heute ein neuer Trailer veröffentlicht, der auf den Namen „So Happy Together“ hört.

Wirklich aussagekräftige Gameplay-Szenen bekommt ihr nicht zu Gesicht. Vielmehr handelt es sich um eine Ansammlung von Szenen, die musikalisch untermalt werden.

Die vier Kammerjäger haben einen Auftritt

Nach dem Start des Clips könnt ihr einen Blick auf die vier neuen Kammerjäger Zane, Amara, Moze und Fl4k werfen, die unter anderem ihre tänzerischen Qualitäten unter Beweis stellen. Begleitet wird der Clip von den Klängen des Songs „So Happy Together“, der von der US-amerikanischen Rockband The Turtles stammt. Neben den Helden sind allerlei Gegner, Explosionen und Kugelhagel zu sehen.

Falls ihr „Borderlands 3“ nicht zusammen mit anderen Spielern bestreiten wollt, könnt ihr den Titel auch solo in Angriff nehmen. Doch unabhängig davon, wie ihr euch entscheidet: Etwas Geduld ist noch gefragt: Erscheinen wird der Loot-Shooter erst am 13. September 2019 für PC, PS4 und Xbox One. Wollt ihr im Vorfeld mehr über den Titel in Erfahrung bringen, dann werft einen Blick auf unsere Themen-Übersicht.

Mehr: Borderlands 3 – Die Erzählung ist „auf jeden Fall wichtig“, meint Gearbox

In unserer News-Sammlung erfahrt ihr unter anderem, dass die Cross-Play-Funktion kein Bestandteil der Launch-Fassung von „Borderlands 3“ ist. Erst zu einem späteren Zeitpunkt soll sie nachgereicht werden.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.