Cyberpunk 2077: Details zu den Schwierigkeitsgraden – Hardcore-Modus ohne User-Interface
Abhängig von euren Erfahrungen als Spieler könnt ihr eure Spielsessions in "Cyberpunk 2077" mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden meistern. Vor allem der Hardcore-Modus wird als spaßig beschrieben.
Cyberpunk 2077: Details zu den Schwierigkeitsgraden – Hardcore-Modus ohne User-Interface
"Cyberpunk 2077" erscheint im April 2020.

„Cyberpunk 2077“ zählt zu den größten Hype-Spielen des Jahres. Und die Entwickler von CD Projekt verstehen es, den Titel mit einem kontinuierlichen Strom an kleineren Informationen laufend im Gespräch zu halten. Auch in einem aktuellen Interview, das mit den Redakteuren von WCCFTech geführt wurde, wurden ein paar Details offenbart.

Im besagten Interview sprach der UI-Direktor Alvin Liu darüber, dass es in „Cyberpunk 2077“ mehrere Schwierigkeitsstufen gibt. Ähnlich wie „The Witcher 3: Wild Hunt“ umfasst der Titel Einstellungen, die erfahrene und unerfahrene Spieler gleichermaßen ansprechen sollen. Liu verriet auch, wie der Hardcore-Modus in Erscheinung treten wird.

Hardcore macht am meisten Spaß

„Am meisten Spaß wird meiner Meinung nach die Hardcore-Einstellung machen, in der wir die Benutzeroberfläche ausschalten. Und das wird für viele Spieler eine echte Herausforderung“, so Liu. Gleichzeitig war es den Entwicklern ein Anliegen, auch jene Spieler anzusprechen, die nur gelegentlich zum Controller greifen und vielleicht keine große Erfahrung mit Shootern haben. Möchten diese in erster Linie die Geschichte erleben, wird ihnen offenbar geholfen.

„Wir möchten eine Geschichte erzählen. Und vielleicht seid ihr ein großer Fan von The Witcher und es ist euch unangenehm, einen Shooter zu spielen. Dafür stehen Einstellungen zur Verfügung. Wir haben sogar Waffen dafür. Wenn ihr euch an die Demo vom letzten Jahr erinnert: Wir hatten eine Waffe namens Smart Gun, mit der ihr zielen könnt. Die Kugeln waren viel langsamer und normalerweise etwas schwächer. Aber wenn das Zielen nicht eure Stärke ist, könnt ihr immer diese intelligente Waffe in die Hand nehmen.“

NPCs meiden den Regen

Auch sprach Liu über das dynamische Wetter, bei dem NPCs Schutz suchen, wenn es regnet. Angesichts der Umweltbedingungen ist natürlich auch mit saurem Regen zu rechnen. „Night City ist eine sehr verschmutzte Stadt und wir erforschen auch solche Dinge, Verschmutzung und globale Erwärmung und solche Dinge“, heißt es weiter.

Mehr: Cyberpunk 2077 – Ihr könnt Autos und Motorräder in einer Garage sammeln

„Cyberpunk 2077“ wird am 16. April 2020 für Xbox One, PS4 und PC auf den Markt kommen. Erst kürzlich wurde bekannt, dass wichtige Story-NPCs und Kinder nicht getötet werden können. Auch wurde bekannt, dass es verschiedene Lebenspfade geben wird, die Spieler für V auswählen können und die sich auf die Interaktionen in Night City auswirken.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.