Gears 5: Überarbeitetes Rückstoßsystem und 60Hz-Server bestätigt – Neues Escalation-Gameplay
Die zuständigen Entwickler von The Coalition haben weitere Informationen und neues Gameplay zu dem Multiplayer von "Gears 5" enthüllt. Demnach können sich die Spieler auf einige Änderungen einstellen.

Am vergangenen Wochenende hatten die zuständigen Entwickler von The Coalition weitere Informationen zu dem Multiplayer des kommenden Actionspiels „Gears 5“ enthüllt.

Ein Spiel für jedermann

Im Rahmen des ELEAGUE Gears Summer Series Invitational hatten die Entwickler unter anderem den aktualisierten Escalation-Modus aus „Gears 5“ vorgestellt, wie man dem unten eingebundenen Gameplay-Video entnehmen kann. Allerdings hat der Multiplayer Design Director Ryan Cleven via Twitter auch einige Details zum PvP verraten.

Demnach wird „Gears 5“ ein neues Rückstoßsystem zu bieten haben, das für eine deutlich größere Lücke zwischen den Fähigkeiten der Spieler sorgen wird. Das neue System war notwendig, um die Core- und Competitive-Sets zusammenzubringen, sodass King of the Hill das gleiche Tuning wie Escalation verwenden wird. Anstatt getrennte Einstellungen für Core- und Competitive-Spiellisten zu nutzen, wird man eine gemeinsame Einstellung in allen Modi verwenden, auch wenn in kompetitiven Spielmodi die Zielhilfe deaktiviert wird.

Man wollte nicht alles auf die kompetitiven Spiellisten abstimmen, sondern letztendlich eine Feinabstimmung vornehmen, die für beide Bereiche geeignet ist. Dadurch versucht man Anfänger, Gelegenheitspieler, kompetitive Spieler und auch Profis gleichermaßen anzusprechen.

Mehr: Gears 5 – Multiplayer-Maps District und Training Grounds in Videos vorgestellt

Zudem haben die Entwickler betont, dass man erstmals in der Reihe 60Hz-Server für den Multiplayer aufstellen wird. Somit sollte die Verbindung deutlich stabiler werden.

„Gears 5“ ist ab dem 10. September 2019 für die Xbox One und Windows 10 PCs erhältlich. Am kommenden Wochenende findet auch ein erster technischer Test statt, in dessen Rahmen man einen Eindruck vom Multiplayer erhalten kann.

Quellen: WCCFtech, Gamereactor

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.