Gears of War der Film: Dave Bautista als Marcus Fenix? Wohl eher nicht
Eigenen Angaben zufolge würde Dave Bautista, der zuletzt als Drax in "Guardians of the Galaxy" in Erscheinung trat, im "Gears of War"-Film gerne den Protagonisten Marcus Fenix verkörpern. Offenbar haben die Verantwortlichen hinter der Verfilmung aber kein Interesse an einer Mitarbeit von Bautista.

Seit einer ganzen Weile wird hinter den Kulissen an einer Verfilmung der beliebten Shooter-Reihe „Gears of War“ gearbeitet.

Auch wenn bereits im November 2018 bekannt gegeben wurde, dass ein Autor für die Verfilmung verpflichtet wurde, lassen konkrete Details zum „Gears of War“-Film bis heute auf sich warten. Zuletzt wurde immerhin bestätigt, dass die Verfilmung in einer alternativen Realität angesiedelt ist.  Informationen zu den Darstellern, die die verschiedenen Charaktere verkörpern werden, wurden bisher allerdings nicht genannt.

Dave Bautista in der Rolle von Marcus Fenix?

Fest steht aber wohl schon jetzt, dass Dave Bautista nicht in der Rolle des Protagonisten Marcus Fenix zu sehen sein wird. Bautista trat zuletzt unter anderem als Drax in „Guardians of the Galaxy“ in Erscheinung und wies via Twitter darauf hin, dass er sich mit dem Wunsch, Marcus Fenix zu verkörpern, an die Verantwortlichen hinter dem „Gears of War“-Film wandte. Diese lehnten allerdings ab. [ab]

„Sie [die Verantwortlichen] hören zu. Doch es interessiert sie nicht! Aber danke für die Unterstützung. Ihr könnt mir glauben, wenn ich sage, dass ich alles versucht habe, um es zu erreichen“, so Bautista in einem frisch abgesetzten Tweet.

Prominente Unterstützung erfuhr Bautista bereits vor einigen Wochen, als sich auch Rod Fergusson, der Studio-Chef von The Coalition, für Bautista in der Rolle von Marcus Fenix einsetzte. Das Problem: Fergusson selbst hat laut eigenen Angaben keinen Einfluss auf den Cast der Verfilmung.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.