Nintendo Switch Mini: 1080p-Display und Tegra-Prozessor? Analyst enthüllt Details
Der renommierte Analyst Jim McGregor hat ein paar technische Details zur Nintendo Switch Mini offenbart. Laut seiner Aussage kommt die neue Konsole mit einem 1080p-Bildschirm und einer längeren Akkulaufzeit daher.

Auch wenn die Ankündigung weiterhin aussteht, dürften kaum noch Zweifel daran bestehen, dass früher oder später eine Nintendo Switch Mini auf den Markt kommen wird. Die Hinweise und Gerüchte zur neuen Konsole verdichten sich immer weiter.

Ein neues Gerücht wurde von Jim McGregor, Analyst bei Tirias Research, ins Rennen geschickt. Nahezu beiläufig erwähnte er einige technische Details zur Nintendo Switch Mini. Laut seiner Aussage basiert die neue Konsole auf einem Nvidia Tegra-Prozessor und kann auf dem Bildschirm eine 1080-Auflösung darstellen.

Die aktuelle Switch ist lediglich in der Lage, auf dem eigenen Screen 720p abzubilden, während im Docking-Modus auf dem TV bis zu 1080p möglich sind.

Fest verbauter Controller

Auch möchte der Analyst in Erfahrung gebracht haben, dass der Controller fest im Gerät verbaut ist und die Verwendung des Nvidia Tegra-Prozessors einer erhöhten Akkulaufzeit zugute kommt. McGregor im Wortlaut:

„Die neue Mini-Nintendo-Switch nutzt die Vorteile von zwei Generationen des Nvidia Tegra-Prozessors, um das 1080p-Mobile-Gaming für ein breiteres Publikum bereitzustellen. Durch die Verbindung der Joycons mit dem Hauptteil der Switch wird Nintendo die teuren und hochentwickelten drahtlosen Joycons ausmerzen und eine Mobile-First-Switch-Plattform schaffen.

Das Schrumpfen (Shrinking) des Nvidia Tegra-Prozessors sorgt für eine längere Akkulaufzeit und ein sinnvolles Upgrade auf ein 1080p-Display und entsprechende Grafiken im Mobilmodus. Die neue Mini-Switch und eine aktualisierte Standard-Switch sind geeignet, einen breiteren Markt anzusprechen und von ihrer wachsenden Software- und Benutzerbasis zu profitieren.“

Mehr: Nintendo Switch Mini – Könnte in sechs Farbvarianten erscheinen

Woher der Analyst diese Informationen hat, ist nicht so recht klar. Fest steht aber, dass Tirias Research oft mit Elektronik-Unternehmen zusammenarbeitet. In diesem Zusammenhang könnten ein paar Insider-Informationen geflossen sein.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.