Pokémon Schwert & Schild: Nutzt keine Charaktermodelle aus den Nintendo 3DS-Teilen
Die zuständigen Entwickler von GameFreak haben noch einmal betont, dass sie für die kommenden Rollenspiele "Pokémon Schwert" und "Pokémon Schild" keinerlei Charaktermodelle aus den Nintendo 3DS-Ablegern der Reihe übernommen hat.

In den kommenden Rollenspielen „Pokémon Schwert“ und „Pokémon Schild“ werden die Spieler auf eine Vielzahl an Taschenmonster stoßen können, auch wenn man den nationalen Pokédex in der neuen Generation nicht mehr anbieten wird. Somit wird man sich mit den Monstern zufriedengeben müssen, die in der Galar-Region zu finden sind.

Alles von Grund auf neu

Der verantwortliche Producer Junichi Masuda hatte bereits betont, dass man durch den Wechsel vom Nintendo 3DS auf die Nintendo Switch mehr technische Möglichkeiten hat, die man entsprechend nutzen möchte. Aus diesem Grund hat man sämtliche Charaktermodelle der bekannten Pokémon von Grund auf neu entwickelt und keine alten Modelle aus den Nintendo 3DS-Versionen übernommen. Dies hat Masuda in einem Interview mit der Famitsu noch einmal unterstrichen.

Durch die Einbindung der neuen Dynamax- sowie Gigadynamax-Pokémon, die turmhohe Versionen der bekannten Monster darstellen, musste man auch zusätzliche Charaktermodelle erschaffen.

Mehr: Pokémon Schwert & Schild – Frischer Trailer aus Japan liefert weitere Spielszenen

Somit kann man sich auf einige neue Animationen und auch so manch überarbeitetes Design einstellen, wenn „Pokémon Schwert“ und „Pokémon Schild“ am 15. November 2019 für die Nintendo Switch erscheinen werden.

Quelle: Polygon

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.