Red Dead Redemption: Gerücht spricht von einem Remake für Ende 2020 – Alien-DLC für zweiten Teil?
Arbeitet Rockstar Games an einem Remake von "Red Dead Redemption"? Laut aktuellen Gerüchten soll John Marstons Abenteuer Ende 2020 veröffentlicht werden.

Im vergangenen Jahr brachte Rockstar Games mit „Red Dead Redemption 2“ ein Western-Epos auf die PlayStation 4 und Xbox One, das die Vorgeschichte zum 2010 für PlayStation 3 und Xbox 360 erschienenen „Red Dead Redemption“ erzählte. Nun machen einige interessante Gerüchte die Runde, die von einem Remake sprechen.

Mit Funktionen des aktuellen Teils

Laut einem anonymen Reddit-Nutzer, der angeblich einen Environment Artist von Rockstar Games kennt, soll sich ein vollständiges Remake von „Red Dead Redemption“ in Entwicklung befinden, das alle neuen Funktionen des letztjährigen Ablegers mit sich bringen soll. Zudem soll die Geschichte etwas angepasst werden, damit sich die beiden Titel besser miteinander verbinden. Das Remake soll angeblich Ende 2020 oder Anfang 2021 veröffentlicht werden.

Die Weltkarte soll noch einmal etwas erweitert werden, auch wenn ein Großteil der Gebiete aus „Red Dead Redemption 2“ nicht enthalten sein sollen. Es sollen zwei Drittel der Mitarbeiter des „Red Dead Online“-Teams an die Entwicklung des Remakes gesetzt worden sein.

Darüber hinaus hat der Leaker auch einige Details zu einem vermeintlichen Einzelspieler-DLC für „Red Dead Redemption 2“ verraten. Demnach soll im ersten Quartal 2020 ein DLC erscheinen, der sich rund um Außerirdische drehen wird. Nachdem bereits die Zombies im ersten Teil abgehandelt wurden, scheinen die Außerirdischen zumindest nicht unwahrscheinlich zu sein. Man soll in dem DLC weiterhin mit Arthur Morgan unterwegs sein.

Mehr: The Music of Red Dead Redemption 2 – Original Score erscheint im August

Einmal mehr gilt, dass man diese Details mit einer gewissen Vorsicht genießen sollte. Rockstar Games hat sich zu diesen Gerüchten nicht zu Wort gemeldet.

Quelle: WCCFtech

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.