The Dark Pictures Man of Medan: 69 Todesarten erhöhen den Wiederspielwert
In "The Dark Pictures: Man of Medan" können die von euch gesteuerten Charaktere unterschiedliche Tode sterben. 69 Todesarten sind im Spiel vertreten. Und sie sollen den Wiederspielwert erhöhen.
The Dark Pictures Man of Medan: 69 Todesarten erhöhen den Wiederspielwert
"The Dark Pictures: Man of Medan" erscheint Ende August.

Mit „The Dark Pictures: Man of Medan“ erwartet euch zwar kein sehr umfangreiches Spiel, aber durchaus ein Horror-Abenteuer, das einen hohen Wiederspielwert bieten wird. Dazu beitragen soll unter anderem die Anzahl an Todesarten. In „The Dark Pictures: Man of Medan“ können die fünf Charaktere nicht weniger als 69 unterschiedliche Tode sterben.

Mehr verzweigte Inhalte

Nachdem er auf die Möglichkeiten im Spiel angesprochen wurde, erklärte der Executive Producer Pete Samuels: „Wir haben gesagt, dass alle fünf Charaktere leben oder sterben können, aber es gibt 69 Todesfälle. Um alle zu sehen, musst du den Titel mindestens acht oder neun Mal durchspielen. Es gibt viel mehr Verzweigungsinhalte. Und natürlich werden wir den Leuten mehr Möglichkeiten zum Spielen bieten, darunter der Couch-Koop-Modus und der Filmabend und der Shared Story-Modus, der Zwei-Spieler-Modus. Das ist etwas, was wir unbedingt tun wollten, um den Leuten mehr Gründe zum Spielen zu geben.“

James Scalpello, Head of Marketing ergänzte: „Der Couch-Koop bietet eine gute Möglichkeit, die Art und Weise zu vereinfachen, wie die Leute Until Dawn gespielt haben. Er gibt ihnen die Möglichkeit, etwas anderes zu versuchen. Man kann einen Charakter auswählen, alle fünf Charaktere spielen und das Pad herumreichen. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten für die Spieler.“

Mehr: The Dark Pictures Man of Medan – PC-Systemanforderungen in der Übersicht

Selbst erleben könnt ihr das bereits im kommenden Monat: „Man of Medan“, der erste Teil der „The Dark Pictures Anthology“, erscheint am 30. August 2019 für PS4, Xbox One und PC.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.