Battlefield 5: Der kompetitive 5v5-Modus wird nicht mehr erscheinen
Im First-Person-Shooter "Battlefield 5" wird man keinen kompetitiven 5v5-Modus erleben. Diesen hat DICE inmitten der Entwicklung gestrichen.

DICE plant in den nächsten Monaten einige neue Inhalte in den First-Person-Shooter „Battlefield 5“ zu integrieren. Neben neuen Mehrspieler-Karten sollen auch neue Waffen und Fahrzeuge veröffentlicht werden. Auf den kompetitiven 5v5-Spielmodus, den die Entwickler seit geraumer Zeit geplant hatten, werden die Spieler jedoch verzichten müssen.

Fokus liegt auf andere Aspekte

Senior Producer Ryan McArthur hat bekanntgegeben, dass man die Entwicklung dieses Spielmodus eingestellt hat und sich stattdessen auf eine Verbesserung der Qualität sowie die Veröffentlichung weiterer Inhalte konzentrieren möchte.

„Der zusätzliche Fokus auf die Verbesserung der Qualität der Erfahrung und das Hinzufügen weiterer Inhalte, die ihr euch wünscht, haben uns dazu gebracht, dass wir wir uns von den ursprünglichen Plänen distanzieren einen kompetitiven 5v5-Modus zu bieten. Diesen Modus nicht zu erschaffen, war eine schwierige Entscheidung, aber sie war wichtig für uns, um unser Bug-zerquetschenden und inhaltlichen Ziele schneller zu erreichen. Nichtsdestotrotz werden wir weiterhin versuchen, eine kompetitive Spielerfahrung in Battlefield zu erschaffen. Wir wissen, dass es bereits eine existierende kompetitive Szene in unserer Community gibt und wir helfen Features zu bauen, um diese Communities zu unterstützen. Wir möchten enger mit unseren Spielern zusammenarbeiten, um dabei zu helfen die Tools zu verbessern, die sie zur Verfügung haben, um ihre Spielerfahrung zu formen. Auf diese Weise können wir die Orte besser unterstützen, an denen ein kompetitives Battlefield V bereits existiert.“

Des Weiteren hat McArthur auch einige Details zum September-Update von „Battlefield 5“ enthüllt. Demnach erscheint die neue Karte „Operation Underground“ für Eroberung, Team Deathmatch, Durchbruch und Squad-Eroberung mit dem Update 4.6. Zu einem späteren Zeitpunkt soll auch Rush auf der neuen Karte spielbar sein. Man möchte sich auf die Rückkehr zu Iwo Jima und zwei weitere Schauplätze konzentrieren. Der Pazifikkrieg soll zur Weihnachtszeit ins Spiel kommen und neue Waffen, Fahrzeuge, Fraktionen und mehr mit sich bringen.

Mehr: Battlefield 5 – Das umfangreiche Juni-Update erscheint im Laufe des morgigen Tages – Changelog enthüllt

Das nächste Update 4.4 soll das Bildstottern, die Desynchronisierung der Hitboxen und Anpassungen an der Commorosemit sich bringen. Die neuen Infanterie-Karten „Provence“ und „Lofoten Islands“ werden mit einer Erhöhung des maximalen Rangs auch enthalten sein.

Quelle: Battlefield

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.