Cyberpunk 2077: Spielwelt „vielleicht etwas kleiner“ als bei The Witcher 3 – Hörprobe aus dem Soundtrack
Nachdem die Entwickler jahrelang bestrebt waren, die Maps von Open World-Rollenspielen weiter wachsen zu lassen, gab es zugunsten der Dichte an Inhalten ein Umdenken. Auch in "Cyberpunk 2077" müsst ihr keine leeren Landstriche befürchten.
Cyberpunk 2077: Spielwelt „vielleicht etwas kleiner“ als bei The Witcher 3 – Hörprobe aus dem Soundtrack
In "Cyberpunk 2077" soll es viel zu entdecken geben.

Schon oft stellten sich Spieler die Frage, wie groß die Map von „Cyberpunk 2077“ bei einem Vergleich mit dem Spielgebiet von „The Witcher 3: Wild Hunt“ ausfallen wird. Und auf der Gamescom in Köln gab es auf diese Frage eine Antwort.

Gamesradar hatte dort die Gelegenheit, sich mit dem Produzenten Richard Borzymowski zu unterhalten. Und dieser betonte zunächst, dass der Schauplatz von „Cyberpunk 2077“ oberflächlich betrachtet wohl etwas kleiner ausfällt. Dabei ist allerdings zu beachten: Viele Gebiete von „The Witcher 3“ sind einfach nur Wildnis und nicht besonders dicht mit Content bestückt.

Night City ist ein Protagonist

Im Fall von „Cyberpunk 2077“ wählte CD Projekt einen etwas anderen Ansatz und fasste den Entschluss, dass die Gebiete, die ihr im Spiel betreten werdet, stets eine Menge Inhalte bieten werden.

„Betrachtet man die reine Fläche (in Quadratkilometern), dann ist Cyberpunk 2077 vielleicht sogar ein bisschen kleiner als The Witcher 3, aber es ist die Dichte des Inhalts“, so Borzymowski. Würde man die Welt von „The Witcher 3“ in das kommende „Cyberpunk 2077“ packen und auf die Wildnis verzichten, sähe die Sache ganz anders aus.

„Offensichtlich […] haben wir in The Witcher eine offene Welt mit riesigen Wegen und Wäldern zwischen kleineren Städten und größeren Städten wie Novigrad, aber in Cyberpunk 2077 spielen wir in Night City. Die Stadt ist ein wesentlicher Bestandteil der Kulisse; sie ist im Grunde genommen ein Protagonist, wenn man es so nennen will. Also muss sie dichter sein. Es würde uns nicht den Effekt bringen, den wir erreichen wollten, wenn die Stadt nicht glaubwürdig wäre, […] also haben wir sie voller Leben gepackt.“

Mehr: Cyberpunk 2077 – Sexualität ist ein großes Thema – Romanzen, Sex und unterschiedliche Geschlechter

Hinzukommt, dass es in „Cyberpunk 2077“ Wolkenkratzer gibt, die betreten werden können. Auch die einzelnen Ebenen sollen mit vielen Inhalten zum Leben erweckt werden, womit sich das tatsächliche Spielgebiet weiter ausdehnt.

Darüber hinaus wurde eine Hörprobe aus dem Soundtrack veröffentlicht. Das unten eingebundene Musikstück stammt von der Punk-Band „Refused“, die mit der Aufgabe anvertraut wurde, die Chrome-Rock-Band „Samurai“ in „Cyberpunk 2077“ zum Leben zu erwecken. Nach dem Start des Clips hört ihr den Song „Never Fade Away“.

„Cyberpunk 2077“ wird am 16. April 2020 für PC, PS4 und Xbox One auf den Markt kommen, wie seit der E3 2019 bekannt ist. Mehr zu „Cyberpunk 2077“ halten wir in unserer Themen-Übersicht für euch bereit.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.