Gamescom 2019: Mehr Besucher, mehr Ausstellungsfläche – Abschlussbericht zur Messe
Die diesjährige Gamescom konnte 373.000 Besucher aus über 100 Ländern nach Köln locken. Das gaben die Veranstalter im Abschlussbericht bekannt. Auch einen Termin für die Gamescom 2020 gibt es bereits.
All

Die Veranstalter der Gamescom 2019 haben den Abschlussbericht veröffentlicht und darauf verwiesen, dass die Messe mehr Menschen als je zuvor erreichen konnte. Etwa 373.000 Besucher aus über 100 Ländern waren in Köln, um sich die neusten Spielentwicklungen anzuschauen, darunter 31.300 Fachbesucher.

Die Eröffnungshow „Gamescom: Opening Night Live“ mit Geoff Keighley wurde weltweit von 500.000 Stream-Zuschauern verfolgt. Allein in den ersten Tagen wurden die Videoinhalte der Gamescom mehr als 100 Million Mal aufgerufen.

An der Gamescom 2019 nahmen 1.153 Unternehmen teil, was gegenüber dem Vorjahr einem Plus von zehn Prozent entspricht.  Auf der Ausstellerseite betrug der Auslandsanteil rund 70 Prozent.

Und auch einen Termin für die nächste Gamescom gibt es bereit: Im Jahr 2020 findet die Show von Dienstag, 25. August, bis Samstag, 29. August, einmal mehr in Köln statt. Damit fällt die Messe außerhalb der Ferien in Nordrhein-Westfalen. Das bevölkerungsstarke Bundesland hat wie gewohnt den Heimvorteil bei der Anreise nach Köln.

Die Gamescom 2019 in Zahlen

Digitale Reichweite:
2019: mehr als 100 Millionen Videoabrufe weltweit (weiter stark steigend)

Besucher vor Ort:
2019: 373.000
2018: 370.000

davon Fachbesucher:
2019: 31.300
2018: 31.200

ausstellende Unternehmen:
2019: 1.153, Auslandsanteil rund 70 Prozent
2018: 1.037, Auslandsanteil 70 Prozent

Fläche:
2019: 218.000 m²
2018: 201.000 m²

Felix Falk, Geschäftsführer des Game – Verband der deutschen Games-Branche: „Die internationale Relevanz der Gamescom war noch nie größer als in diesem Jahr. Vor allem unsere neue Show ‚Gamescom: Opening Night Live‘ hat schon bei der Premiere gezeigt, wie stark das weltweite Interesse an der Gamescom ist. Als größtes Games-Event der Welt stand die Gamescom in diesem Jahr für allem für viele Neuheiten, für die großartige Community und auch für Themen wie Inklusion und Vielfalt.“

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.