Minecraft: Super Duper Graphics Pack mit 4K-Auflösung eingestellt
Das für "Minecraft" geplante "Super Duper Graphics Pack" wird nicht mehr erscheinen. Die Entwicklung des 2017 angekündigten 4K-Updates wurde eingestellt.

Vor mehr als zwei Jahren gab Mojang bekannt, dass sich für „Minecraft“ ein Update namens „Super Duper Graphics Pack“ in Arbeit befindet. Dieses Update sollte im Herbst 2017 erscheinen und eine visuelle Überarbeitung von „Minecraft“ samt 4K-Auflösung in das Spiel bringen. Der Herbst 2017 verstrich ohne Veröffentlichung.

Um das Pack wurde es später recht ruhig und Mojang gab keine weiteren Informationen zum Update heraus. Im April dieses Jahres folgte ein möglicher Grund: „Wusstet ihr, dass nur acht Personen an der neuen Bedrock-Grafik-Engine arbeiten? Dieses winzige Team arbeitet jeden Tag unermüdlich an der Entwicklung einer neuen Engine für 13 verschiedene Plattformen PLUS VR / MR!“, so die Community-Managerin Helen.

Super Duper Graphics Pack offiziell eingestellt

Offenbar ist das Mojang-Team nicht besonders umfangreich bestückt, was auch die heutige Ankündigung erklären könnte. Das „Super Duper Graphics Pack“ wurde eingestellt und eine weitere Entwicklung daran findet nicht mehr statt. Das gab Mojang auf der offiziellen Seite bekannt.

Im offiziellen Statement des Unternehmens heißt es:

„Einige von euch erinnern sich vielleicht an die Ankündigung des Super Duper-Grafikpakets während der E3 2017. Super Duper war eine ehrgeizige Initiative, die Minecraft ein neues Gesicht verleihen sollte, die sich jedoch als technisch zu anspruchsvoll erwies, um sie wie geplant umzusetzen.

Wir sind uns bewusst, dass dies für einige von euch enttäuschend ist – es gab eine große Begeisterung für Super Duper innerhalb und außerhalb des Studios -, aber leider sind wir nicht zufrieden mit der Performance des Pakets auf allen Geräten. Aus diesem Grund stoppen wir die Entwicklung und suchen nach anderen Möglichkeiten, Minecraft mit einem neuen Look zu erleben.

Minecraft ist auf einer Vielzahl von Plattformen verfügbar. Wir sind ständig bemüht, die technische Architektur der einzelnen Plattformen optimal zu nutzen. Wir werden in Kürze mehr zu diesem Thema mitteilen können.“

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.