StartseiteNews
PS5: Dev Kit-Design offenbar von einem Entwickler bestätigt – Update
Wie es scheint, können die in dieser Woche aufgetauchten Bilder tatsächlich dem Dev-Kit der PS5 zugeordnet werden. Auf Twitter sorgte ein Entwickler für eine inzwischen gelöschte Bestätigung.
PS5
PS5: Dev Kit-Design offenbar von einem Entwickler bestätigt – Update
Ob es fliegen kann?

Update: Auf Basis der Grafiken haben die Redakteure von Letsgodigital einige Render-Artworks kreiert, die zeigen, wie das Dev-Kit in der Praxis aussehen könnte. Die Bilder erwecken den Eindruck, dass sich doch der eine oder andere Spieler mit dem Layout anfreunden könnte. Nach wie vor gilt allerdings: Die finale PS5 dürfte sich deutlich unterscheiden.

Ursprüngliche Meldung: In dieser Woche tauchten Bilder auf, die der PlayStation 5 zugeordnet wurden. Aufgrund des recht eigenwilligen Designs kam recht schnell die Vermutung auf, dass nicht die Konsole ansich sondern vielmehr das Dev-Kit der Konsole gezeigt wird. Dabei handelt es sich um eine Annahme, die sich offenbar bestätigt hat.

Die Bilder entstammen unter anderem einem Patent und sorgten in den vergangenen zwei Tagen für reichlich Wirbel, da das gewählte Design kaum den Geschmack der Masse treffen dürfte. Als Entwickler-Kit muss es das auch nicht. Schon die Dev-Kits der PlayStation 3 und PS4 haben keine Ähnlichkeit mit den Konsolen, die letztendlich auf dem Markt landeten.

Nachdem die ersten Artikel über das Patent veröffentlicht wurden, bestätigte der Spieleentwickler Matthew Stott anscheinend, dass es sich tatsächlich um ein Entwickler-Kit handelt. „Es ist ein Dev-Kit, von denen wir einige im Büro haben“, schrieb Stott in einem Tweet, der inzwischen gelöscht wurde. Der zweite Teil des Textes ist lediglich eine Wiederholung der verlinkten Headline:

IGN war bereits bestrebt, sich die Identität von Stott bestätigen zu lassen, bekam aber offenbar noch keine Antwort. Sollte diese LinkedIn-Seite jedoch derselben Person gehörten, ist Stott als leitender Künstler bei Codemasters tätig. In diesem Falle wäre es nicht ungewöhnlich, dass er bereits mit dem PS5-Devkit in Berührung kam.

Mehr: PS5 – Aktuelles Gerücht setzt GPU-Leistung beinahe auf ein Niveau mit der RTX 2080

Zurück zum Patent: Auf den dazugehörigen Bildern zum mutmaßlichen PS5 Dev-Kit ist eine Hardware zu sehen, die durchaus Hinweise auf die PS5 bietet. Die integrierten Kühlrippen auf der Oberseite haben die Form des Buchstaben „V“, wobei es sich zugleich um die römische Ziffer für 5 handelt. Auch sind fünf USB-Ports zu erkennen, was aber eher ein Zufall sein dürfte.

Doch nochmals: Die Dev-Kits unterscheiden sich in der Regel deutlich von den finalen Konsolen:

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.