Shenmue 3: Neue Details zu der Spielzeit, den Schwierigkeitsgraden und mehr – Weitere Bilder
In einem Interview hat Yu Suzuki einige weitere Details zu den Schwierigkeitsgraden, der Spielzeit und den Aktivitäten von "Shenmue 3" verraten. Somit kann man sich auf einiges an Abwechslung einstellen.

Deep Silver und Ys Net werden Ende des Jahres das Action-Adventure „Shenmue 3“ auf den Markt bringen. In einem aktuellen Interview hat der Chefentwickler Yu Suzuki einige weitere Informationen zu dem kommenden Spiel verraten.

Eine Menge Aktivitäten, vier Schwierigkeitsgrade und mehr

In „Shenmue 3“ werden die Entwickler gegen die Trends ankämpfen und die Spieler dazu zwingen, dass sie sich abseits der Hauptgeschichte ihren Spielspaß suchen. Es werden zahlreiche Nebenaktivitäten zur Verfügung stehen, sodass man sich stets beschäftigen kann. Außerdem werden auch mehrere Schwierigkeitsgrade angeboten, sodass eine möglichst breite Zielgruppe abgedeckt wird.

Zur Auswahl werden „Story-Modus“, „Empfohlen“, „Herausforderung“ und „Spiel das nicht“ stehen. Im Story-Modus wird der Anspruch nicht enorm gesenkt. Vielmehr kann man neben Skill-Büchern auch Materialien sammeln, um die Fertigkeiten zu verbessern. Das Verbessern von Ryos Fähigkeiten sowie das Meistern des Kampfsystem sollen eine große Bedeutung haben.

Mehr: Shenmue 3 – Verkaufserfolg könnte Entwicklung eines Nachfolgers sicherstellen

Insgesamt soll ein moderater Schwierigkeitsgrad geboten werden. Letzten Endes wird man durch das Aufwerten der Fähigkeiten den Schwierigkeitsgrad dynamisch mitbestimmen. Zudem hat Suzuki betont, dass „Shenmue 3“ eine Spielzeit von 40 bis 50 Stunden zu bieten haben wird.

„Shenmue 3“ erscheint am 19. November 2019 für die PlayStation 4 und den PC.

Quelle: Gamefront

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.