Borderlands 3: Gearbox arbeitet an Fehlerbehebungen – Cloud-Save-Problem im Epic Games Store scheinbar behoben
Gearbox Software und 2K Games haben noch einmal klargestellt, dass man die aktuellen Probleme von "Borderlands 3" beobachtet und schnellstmöglich behebt.

Am vergangenen Freitag erschien der Loot-Shooter „Borderlands 3“ für die PlayStation 4, Xbox One und den PC. Allerdings läuft technisch noch nicht alles rund, wie die jüngsten Berichte über massive Lags im Splitscreen- sowie im Koop-Modus bezeugen. Allerdings hatte man bereits mitgeteilt, dass man nach einer Lösung für die Probleme sucht.

Performance-Verbesserungen und mehr in Arbeit

Nun haben die zuständigen Entwickler von Gearbox Software noch einmal betont, dass man die anhaltende Begeisterung der Spieler zu schätzen weiß und das Feedback genau verfolgt, um „Borderlands 3“ weiterhin zu verbessern. Unter anderem sollen die Performance sowie die Lebensqualität aufgewertet werden. Details sollen in Kürze folgen.

Ein Problem, das vor allem PC-Spieler in Atem hält, sind die fehlerhaften Cloud-Speicherstände im Epic Games Store. So kann es vorkommen, dass man den kompletten Spielfortschritt oder einige Stunden Spielzeit verliert. Bereits zum Launch war das Problem aufgetreten, dass der Cloud-Save sowie der lokale Speicherstand nicht immer zusammenpassen. Die Benachrichtigung im Epic Games Store tauchte in diesem Fall nicht immer auf.

Mehr: Borderlands 3 – Konsolenspieler sollten den Resolution-Modus nutzen – Technikanalyse

Epic Games hat im Laufe des gestrigen Tages einen Hotfix für dieses Problem veröffentlicht, der scheinbar den Fehler beheben soll. Ein offizielles Statement seitens 2K Games lässt jedoch auf etwas anderes schließen.

„Wir verstehen, wie frustrierend diese Situation für die Betroffenen ist, weswegen wir mit unseren Partnern bei Epic zusammenarbeiten, um die Situation zu beobachten und sicherzustellen, dass das Problem vollständig gelöst ist. Wir hören auf unsere Community und unsere Spieler und werden weiterhin alles tun, um die bestmögliche Erfahrung für jeden sicherzustellen.“

Somit kann man hoffen, dass die größten Probleme von „Borderlands 3“ in naher Zukunft behoben sein werden. Bis dahin sollten PC-Spieler möglicherweise auch manuelle Speicherstände nutzen, um keine Fortschritte zu verlieren.

Quelle: VG247

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.