Borderlands 3: Keine weiteren Kammer-Jäger in Planung
In dem Loot-Shooter "Borderlands 3" werden keine weiteren Charaktere zur Verfügung stehen. Gearbox Software hat sich gezielt gegen weitere Kammer-Jäger entschieden.

Bereits vor einigen Monaten hatten die zuständigen Entwickler von Gearbox Software durchblicken lassen, dass man keine weitere Kammer-Jäger für den Loot-Shooter „Borderlands 3“ veröffentlichen wird. In der ersten Ausgabe der Borderlands Show hat Game Director Paul Sage noch einmal bestätigt, dass sich keine weiteren Charaktere in Entwicklung befinden.

Neue Charaktere werden zu selten genutzt

Sage betonte, dass man in der Vergangenheit festgestellt hatte, dass die meisten Spieler einen Charakter auswählen und diesem treu bleiben. Selten werden die neuen DLC-Charaktere genutzt und ebenso ausführlich gespielt wie die ursprünglichen vier Kammer-Jäger. Aus diesem Grund habe man allen Charakteren mehrere Action-Skills sowie abwechslungsreiche Skill Trees verpasst, damit man unterschiedliche Spielstile und Builds ausprobieren kann.

Mehr: Borderlands 3 – Halloween-Event „Blutige Ernte“ angekündigt – Details und Bilder

Somit sollte man sich damit abfinden, dass Amara, FL4K, Moze und Zane die einzigen Kammer-Jäger sein werden, die man im Lebenszyklus von „Borderlands 3“ spielen kann. Nichtsdestotrotz möchte man den Spielern auf lange Sicht immer wieder neue Inhalte bieten. Den Anfang macht das kostenlose Halloween-Event „Blutige Ernte“, welches von dem Raid „Maliwan-Eliminierung“ gefolgt wird. Im Winter erscheint auch die erste kostenpflichtige Erweiterung, die eine umfangreiche Geschichte, neue Gebiete und weitere Inhalte umfassen wird.

„Borderlands 3“ ist für die PlayStation 4, Xbox One und den PC erhältlich.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.