Cyberpunk 2077: Level-Designer verteidigt First-Person-Perspektive und spricht über den Multiplayer
Der Level-Designer Max Pears widmete sich in einem Interview zu "Cyberpunk 2077" der First-Person-Perspektive und dem Multiplayer-Modus des kommenden Rollenspiels.
Cyberpunk 2077: Level-Designer verteidigt First-Person-Perspektive und spricht über den Multiplayer
Bis April 2020 müsst ihr euch gedulden.

„Cyberpunk 2077“ wird in der First-Person-Perspektive gespielt, was in der Vergangenheit mehrfach für Kritik, Diskussionen und Begründungen sorgte. Auch der Level-Designer Max Pears nahm sich diesem Thema an. Laut seiner Einschätzung war es für „Cyberpunk 2077“ die richtige Entscheidung.

„Ich hoffe, die Leute verstehen, dass wir darüber nachgedacht haben und dass in unserem Prozess eine Logik ist“, so Pears. „Wir haben das nicht nur zufällig hineingeworfen. Es gibt eine Menge Gedanken, die hineingeflossen sind. In der Demo im vergangenen Jahr habt ihr das interaktive Dialogsystem gesehen, bei dem jemand eine Waffe in euer Gesicht gehalten hat. Ich glaube nicht, dass man mit der Third-Person-Ansicht unbedingt die gleiche Wirkung erzielen würde.“

„Es sind Momente wie diese, die das Gefühl verleihen, es sei deine Geschichte und dein Charakter. Hoffentlich verstehen die Leute, wenn sie die Möglichkeit haben, es selbst zu erleben, warum wir in diese Richtung gegangen sind“, so seine weiteren Worte.

Auf die Frage, ob vorhandene Third-Person-Cinematics, wie sie in der E3 2018-Demo zu sehen waren, in First-Person-Cinematics geändert wurden, sagte Pears: „Laut dem, was ich in Erfahrung bringen konnte, nein. Aber die meisten Levels, an denen ich gearbeitet habe, zeigten sowieso Zwischensequenzen aus der First-Person-Perspektive.“

Statement zum Multiplayer von Cyberpunk 2077

Max Pears widmete sich außerdem dem Multiplayer-Modus von „Cyberpunk 2077“, der irgendwann nach dem Launch des Hauptspiels veröffentlicht wird. „Ich kann nicht zu viel darüber sagen, weil es noch im Gange ist. Aber es geht darum, sicherzustellen, dass der Multiplayer mit der Überlieferung der Welt übereinstimmt und sich das Ganze richtig anfühlt.“

Der Multiplayer-Modus müsse letztendlich zur Story von „Cyberpunk 2077“ passen, die den Entwicklern sehr wichtig sei. Außerdem müsse er sich wie ein CD Projekt Red-Multiplayer anfühlen, der die „Überzeugungen und die Designphilosophie“ des Unternehmens trifft.

Mehr: Cyberpunk 2077 – Multiplayer-Modus in Arbeit – Release nach dem Launch des Spiels

Pears fügte hinzu: „Wir haben noch Arbeit vor uns und stellen ein, um sicherzustellen, dass wir die richtigen Leute für den Job haben. Das Hauptaugenmerk liegt derzeit noch auf dem Singleplayer-Modus. Und wir sorgen dafür, dass die Leute  verstehen, dass diese Welt mehr als groß genug für Einzelspieler ist. “

„Cyberpunk 2077“ wird am 16. April 2020 für PC, Xbox One und PlayStation 4 erscheinen.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.