Gears 5: Drei Millionen Spieler in der ersten Woche
In der laufenden Generation konnte kein Spiel der Xbox Game Studios erfolgreicher als "Gears 5" starten. Mehr als drei Millionen Spieler wurden in der ersten Woche gezählt.
Gears 5: Drei Millionen Spieler in der ersten Woche
"Gears 5" kam für PC und Xbox One auf den Markt.

„Gears 5“ verweilt regulär seit dem 6. September 2019 auf dem Markt. Und wie es scheint, kann der Shooter als Erfolg gewertet werden. Laut der Angabe von Microsoft legte der Titel mit mehr als drei Millionen Spielern in Bezug auf die aktuelle Generation die erfolgreichste Launch-Woche eines First-Party-Spiels der Xbox Game Studios hin.

Verkaufszahl nicht bekannt

Letztendlich konnte „Gears 5“ doppelt so viele Gamer wie „Gears of War 4“ in der Launch-Woche im Jahr 2016 anziehen. Hierbei ist allerdings zu beachten: „Gears 5“ ging als Xbox Game Pass-Titel an den Start. Abonnenten können den Shooter ohne Zusatzkosten nutzen. Auch das Zwei-Euro-Angebot dürfte das Interesse beflügelt haben. Daher geben die drei Millionen Spieler in der Launch-Woche keinen Hinweis darauf, wie oft der Shooter tatsächlich verkauft wurde.

Fest steht aber auch, dass „Gears 5“ in Bezug auf die Spielerzahlen das erfolgreichste Spiel der Xbox Game Studios seit „Halo 4“ aus dem Jahr 2012 ist. Ergänzend zu beachten ist: Zur Launch-Woche gehörte der viertägige Early-Access, den Käufer der „Ultimate Edition“ und Abonnenten des Xbox Game Pass Ultimate genießen konnten.

Mehr: Gears 5 – Käufer der Ultimate Edition erhalten nach Serverproblemen einen XP-Boost und mehr

Auf dem PC hat „Gears 5“ die Performance des Vorgängers fast verdreifacht und wurde laut Microsoft zum bislang größten Launch des Xbox Game Pass auf dem PC. Zudem schafte es „Gears 5“, zum erfolgreichsten Spiel der Xbox Game Studios auf Steam aufzusteigen. Mehr zu „Gears 5“ erfahrt ihr in unserer Themen-Übersicht.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.