Hearthstone: Neues Solo-Abenteuer „Gräber des Grauens“ veröffentlicht – Trailer
Ab sofort steht mit "Gräber des Grauens" ein neues Solo-Abenteuer in "Hearthstone" zur Verfügung. Ein Trailer stimmt bereits auf das neue Abenteuer ein.

Blizzard Entertainment hat ein neues Solo-Abenteuer im digitalen Kartenspiel „Hearthstone“ veröffentlicht. Demnach können sich die Spieler mit „Gräber des Grauens“ beschäftigen.

Die Archäologen stellen sich den Gefahren

Das neue Abenteuer schließt an die Geschehnisse von „Der große Coup“ an, wobei die Spieler in die Rolle der Forscherliga schlüpfen. Dabei handelt es sich um eine heldenhafte Truppe abenteuerlustiger Archäologen, die durch die Städte und Ruinen von Uldum reisen und einzigartige Widersacher besiegen. Dadurch erhalten sie heldenspezifische Forscherschätze.

Durch diese Artefakte können die Helden „Stufen aufsteigen“ und am Ende de vier tödlichen Plagenfürsten ein Schnippchen schlagen. Demnach kann man sich auf harte Kämpfe über mehrere Phasen gegen hartnäckige Bosse einstellen, die man in Schatzjagden niederstrecken muss. Die Plagen von Uldum wurden entfesselt, weswegen auch die Pläne der Schurkenliga Ü.B.E.L. in die nächste Phase gehen.

Die Spieler können bereits Kapitel 1: Die Verlorene Stadt und Kapitel 2: Die sengenden Dünen spielen. Folgende Informationen wurden zu „Gräber des Grauens“ mitgeteilt:

  • Plagenfürsten: Diese überlebensgroßen Monstrositäten haben jede Menge Leben, das zwischen Kämpfen bestehen bleibt. Auch wenn Spieler sie beim ersten Versuch nicht bezwingen, können sie beim nächsten Mal genau da weitermachen, wo sie aufgehört haben.
  • Doppelklassenhelden: Spieler wählen einen Helden aus und ihnen stehen Karten von ZWEI Klassen für ihr Deck zur Verfügung, ebenso wie neue Heldenfähigkeiten und Schätze.
  • Mächtige Forscherschätze: Wenn Spieler Herausforderungen abschließen und Bosse bezwingen, füllen sich ihre Taschen auf dem Weg durch die Gräber des Grauens mit jeder Menge magischer Beute und mächtigen Karten.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.