Monster Hunter World Iceborne: Das Addon erreicht einen ersten Meilenstein
Kurz nach dem Launch kommt die Erweiterung "Monster Hunter World: Iceborne" auf mehr als 2,5 Millionen Auslieferungen und digitale Verkäufe. Auch zur gesamten Reihe wurde eine neue Zahl genannt.
Monster Hunter World Iceborne: Das Addon erreicht einen ersten Meilenstein
Die gesamte Reihe kommt auf 58 Millionen Verkäufe.

Capcom hat zu „Monster Hunter World: Iceborne“ eine erste Erfolgsmeldung herausgegeben. Das Addon wurde weltweit mehr als 2,5 Millionen Mal ausgeliefert, was die digitalen Verkäufe mit einschließt. Wie oft die Erweiterung letztendlich beim Endkunden landete, ist nicht bekannt.

Reihe kommt auf 58 Millionen

Ergänzend gab Capcom bekannt, dass das Hauptspiel „Monster Hunter World“ auf 13,1 Millionen Verkäufe kommt. Hierbei ist allerdings zu beachten, dass diese Zahl nicht aktuell ist und auf den Verkäufen bis zum 30. Juni 2019 basiert. Berücksichtigt wurde der Absatz auf allen drei Plattformen – also PS4, Xbox One und PC. Die gesamte „Monster Hunter“-Reihe kommt bis zum heutigen Tag auf einen Absatz von 58 Millionen Exemplaren.

In der heutigen Pressemeldung schreibt Capcom: „Die Monster Hunter-Serie besteht aus Actionspielen, in denen Spieler in einer wunderschönen natürlichen Umgebung gegen riesige Monster antreten. Die Serie hat ein soziales Phänomen ausgelöst, das als ‚Monster Hunter Craze‘ bekannt ist, indem sie eine neue Art der Kommunikation für Spieler durch kooperatives Gameplay einführte, das sich auf die Jagd auf Monster sowie auf ihre Freunde konzentriert. Die Serie hat sich zu einem Megahit entwickelt.“

Mehr: Monster Hunter World Iceborne – Capcom nennt Termin für das Rajang-Update

„Monster Hunter World: Iceborne“ ist momentan für Xbox One und PlayStation 4 erhältlich. PC-Spieler müssen sich ein paar Monate länger gedulden. Der Launch des Addons auf dieser Plattform erfolgt erst im Januar 2020. Mehr zu „Monster Hunter World“ erfahrt ihr in unserer Themen-Übersicht.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.