Tamarin: Releasefenster und Trailer mit Spielszenen aus dem knuddeligen 3D-Action-Adventure
Chameleon Games lässt euch mit einem Trailer einen weiteren Blick auf das niedliche Third-Person-Action-Adventure "Tamarin" werfen. Es wird in diesem Jahr für PS4 und PC auf den Markt kommen.
Tamarin: Releasefenster und Trailer mit Spielszenen aus dem knuddeligen 3D-Action-Adventure
Einen Termin gibt es für "Tamrin" bislang nicht.

Die Entwickler von Chameleon Games, die sich unter anderem aus ehemaligen Rare-Entwicklern zusammensetzen, haben zum Third-Person-Action-Adventure „Tamarin“ einen neuen Trailer veröffentlicht. Nach dem Start des Clips, den ihr unterhalb dieser Zeilen eingebettet vorfindet, werden einige niedliche Gameplay-Szenen offenbart. Letztendlich dürfte der Titel nicht nur den Nachwuchs ansprechen.

Im vierten Quartal zum Budgetpreis

Der eine oder andere junge Interessent dürfte „Tamarin“ unter dem Weihnachtsbaum finden. Denn der Launch wird rechtzeitig vor dem bevorstehenden Fest erfolgen. Zwar gibt es noch keinen Veröffentlichungstermin, doch die Macher grenzten das Releasefenster auf das vierte Quartal 2019 ein. Allzu kostspielig ist „Tamrin“ übrigens nicht. Die Standardversion erhaltet ihr bereits zum Preis von 28,99 Euro für PS4 und PC. Greift ihr zur Deluxe Edition mit Soundtrack, dann zahlt ihr laut der UVP 35,99 Euro.

In „Tamrin“ erkundet ihr eine vernetzte 3D-Welt, gefüllt mit einem Primaten-Plattforming und Shooter-Action. Im Spielverlauf springt ihr mit der Beweglichkeit eines Tamarins durch die Gegend, während ihr auf verschiedenen Routen durch Wälder, Fjorde und Berge in die nördliche Wildnis reist.

Mehr: Tamarin – 3D-Plattformer ehemaliger Rare-Entwickler angekündigt

An „Tamarin“ sind mehrere ehemalige Rare-Entwickler beteiligt, die einst an Spielen wie „Banjo-Kazooie“, „Battletoads“, „Diddy Kong Racing“, „GoldenEye 007“ und „Donkey Kong 64“ Hand anlegten. Die Musik des Spiels übernahm der „Donkey Kong Country“-Komponist David Wise. Nachfolgend seht ihr den anfangs erwähnten Trailer.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.