The Last of Us Part 2: Aktuelle Preview-Videos mit frischen Spielszenen
Mit einer Reihe von frischen Preview-Videos erhalten wir einen genaueren Blick auf weitere Gameplay-Szenen aus dem kommenden Survival-Actionspiel "The Last of Us: Part 2", das im kommenden Jahr exklusiv für PS4 erscheint.
PS4

Bei einem Presse-Event in Los Angeles hatten diverse Medien-Vertreter inzwischen die Gelegenheit mehrere Stunden aus „The Last of Us: Part 2“ selbst zu spielen. Neben einigen Preview-Berichten mit zahlreichen Informationen gibt es auch einige frische Preview-Videos mit neuen Gameplay-Szenen aus dem Survival-Actionspiel.

Preview-Videos zeigen neue Gameplay-Szenen

Einige aktuelle Videos könnt ihr weiter unten im Artikel ansehen. Während manche Videos mehr Gameplay zeigen, steht in anderen Videos der Eindruck im Fokus, den der Titel bei den Spielern hinterlassen hat. Die Details erfahrt ihr in den jeweiligen Videos.

In der Preview-Demo wird unter anderem Ellies verbesserte Mobilität präsentiert. Zudem können wir neue Bedrohungen, wie Wachhunde und neue Evolutionstypen der Infizierten sehen.

Neben emotionalen, storylastigen Momenten wurde in der Demo aber auch Ellies brutale Seite gezeigt, die zum Vorschein kommt, wenn sie Rache an denen übt, die die Menschen verletzen, die ihr nahe stehen. Beispielsweise nimmt sie es mit einer Gruppe fremdenfeindlicher Überlebender auf, die Joels Bruder Tommy gefangen genommen haben.

Zum Thema: The Last of Us Part 2: PS4-Spiel konfrontriert euch mit schwierigen Fragen – Offener Brief von Neil Druckmann

„The Last of Us Part 2“ wird am 21. Februar 2020 exklusiv für die PlayStation 4 veröffentlicht. Neben der Standard-Ausgabe wird es auch verschiedene Editionen geben, die kürzlich neben dem Releasetermin und einem neuen Trailer, in dem Joel auftauchte, enthüllt wurden.

Egal welche Retailversion ihr kauft, klar ist inzwischen, dass das umfangreichste Naugty Dog-Spiel bisher nicht auf eine einzelne Blu-ray passen wird, weshalb die Einzelhandelsversion auf zwei Disks ausgeliefert wird.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.