Battlefield 5: Jahr 2 Edition und Pazifikkrieg ab heute erhältlich – Neuer Trailer
Heute starten die "Battlefield 5 Jahr 2 Edition" und "Kapitel 5: Pazifikkrieg". Mit einem neuen Trailer machen Electronic Arts und DICE auf die Ankunft der Neuerscheinungen aufmerksam.

Electronic Arts und DICE erinnern mit einem Trailer an die Veröffentlichung der „Battlefield 5 Jahr 2 Edition“ und des fünften Kapitels „Pazifikkrieg“.

Mit der „Year 2 Edition“ erhalten die Käufer eine umfassende Spielversion, die neben dem Hauptspiel das gesamte Arsenal an Waffen, Fahrzeugen und Outfits umfasst, die in den Kapiteln 1 bis 4 des „Tides of War“-Live-Service enthalten sind.

Ab heute kann außerdem das Kapitel 5 „Pazifikkrieg“ gespielt werden. Es bringt unter anderem die Karten Iwo Jima und Pacific Storm in den Shooter. Im Dezember folgt die Karte Wake Island. Zur Ausstattung von „Battlefield 5: Pazifikkrieg“ zählen außerdem die beiden Gruppierungen USA und Japan. Obendrauf gibt es neue Fahrzeuge, Waffen und Gadgets.

Inhalte der Year 2-Edition

Die „Battlefield 5 Jahr 2 Edition“ ist als digitaler Download für Xbox One, PlayStation 4 und PC via Origin verfügbar und enthält:

  • 17 Primärwaffen: Schusswaffen aus Tides of War einschließlich der Panzerbüchse Boys, Modell 38, ZK-383 und zahlreicher anderer Waffen.
  • 4 Fahrzeuge: Darunter der Panzerjäger Archer und drei andere Fahrzeuge, die im Laufe des Jahres veröffentlicht wurden.
  • 2 Epische Soldatenoutfits: Kämpft mit den Uniformen „Doppelter Einsatz“ und „Baron von Zorn“.
  • 10 Waffen-Skins: wie „Brandstifter“ und „Weißer Tiger“.
  • 4 Fahrzeug-Skins: Epische Lackierungen für Fahrzeuge wie den Stug IV und die Spitfire Mk VB.

+++ Battlefield 5: Morgen erscheint Update 5.0 – Patchnotes enthüllt +++

Falls ihr „Battlefield 5“ zunächst kostenlos testen möchtet, dann habt ihr am Wochenende im Rahmen einer Trial die Gelegenheit dazu. Informationen zur Test-Phase findet ihr hier. Zuvor solltet ihr euch den folgenden Trailer nicht entgehen lassen:

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.