Fallout 76: Premium-Mitgliedschaft kostet nur 120 Euro im Jahr – Das ist enthalten
Bethesda hat mit "Fallout 1st" das neue Premium-Angebot für Spieler von "Fallout 76" vorgestellt. Die Nutzer bekommen für rund 15 Euro im Monat oder 120 Euro im Jahr diverse Vorteile wie monatliche Atome, Zugriff auf private Welten und einiges mehr.

Für alle Spieler, die nicht genug von „Fallout 76“ bekommen können, lohnt sich ein Blick auf das neue Premium-Angebot „Fallout 1st„, das heute von Bethesda vorgestellt wurde.

Mit der Premium-Mitgliedschaft erhalten die Mitglieder unter anderem Zugriff auf private Server, exklusive kosmetische Inhalte, monatlich 1.650 Atome und weitere Extras. Allerdings müssen die Spieler dafür auch einen Premium-Preis bezahlen. Das Monatsabo kostet nicht weniger als 14,99 Euro. Alternativ gibt es ein Jahresabo, das für 119,99 Euro angeboten wird.

Fallout 1st: Vorteile des Premium-Abos

  • Private Welten: Spielt mit bis zu sieben Freunden in einer eigenen Welt.
  • Verwertungskiste: Unbegrenzter Stauraum für Herstellungskomponenten.
  • Überlebenszelt: Ein frei platzierbarer Schnellreisepunkt mit Lagerkiste, Schlafsack und allem, was man zum Stillen seiner Grundbedürfnisse benötigt.
  • Atome: Monatlich 1.650 Atome für den Atomic Shop.
  • Ranger-Rüstungs-Outfit: Ein unverwechselbares Fallout-Outfit, exklusiv für Mitglieder.
  • Spielersymbole-und Emotes-Paket: Einzigartige Spielersymbole und Emotes, exklusiv für Mitglieder.

Die genannten Vorteile wie der Zugriff auf die private Welt, das Überlebenszelt, exklusive Atomic Shop-Angebote oder die Verwertungskiste genießen die Spieler nur während des aktiven Abos. Die durch die Mitgliedschaft erhaltenen Atome und das Ranger-Rüstungs-Outfit bleiben aber auch erhalten, wenn die Mitgliedschaft ausläuft.

Umfassendere Details zum Premium-Angebot „Fallout 1st“ für „Fallout 76“-Spieler hat Bethesda auf der offiziellen Seite in einer passenden FAQ zusammengefasst.

Große Wastlanders-Erweiterung erst 2020

Erst kürzlich haben die Entwickler von Bethesda bekannt gegeben, dass die große Erweiterung „Wastelanders“ erst im ersten Quartal 2020 erscheinen soll. Die Entwicklung benötigt mehr Zeit für den Feinschliff, erklärten die Entwickler.

Zum Thema: Fallout 76: Wastelanders wurde auf das nächste Jahr verschoben – Private Server erscheinen kommende Woche

In „Wastelanders“ sollen menschliche NPCs mit ihren Sorgen, Träumen und Wünschen nach Appalachia gebracht werden. Es soll sich um die bisher größte Erweiterung handeln.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.