Shenmue 3: Spiel macht euch mit den Ereignissen der ersten Teile vertraut
Zu "Shenmue 3" ist ein neues Video eingetroffen, in dem der Director Yu Suzuki auf einige Aspekte der Handlung eingeht und betont, dass Neulinge, die erstmals ein "Shenmue" in der Hand halten, mit den vorangegangenen Geschehnissen vertraut gemacht werden.

Zu „Shenmue 3“ wurde ein neues Video veröffentlicht, in dem der Director Yu Suzuki ein wenig über die Story des Spiels plaudert. Leider wurde das Video nicht lokalisiert, sodass ihr wahrscheinlich nicht viel von seinen Worten verstehen werdet.

Allerdings gibt es eine grobe Übersetzung: Im unten eingebundenen Clip versichert der Director Yu Suzuki den Spielern, dass sie nicht völlig verloren sein werden, wenn sie die ersten beiden Spiele nicht gespielt haben. Es wird ein Recap-Video geben. Auch sind Szenen mit von der Partie, die Erinnerungen an das zeigen, was mit bestimmten Charakteren passiert ist.

Shenmue 3 erscheint im November

Im Rest des Videos plaudert Suzuki über die Beziehung zwischen Ryo und Shenhua, mit der Teile der Geschichte vorangetrieben werden. Selbst erleben könnt ihr das in wenigen Wochen: „Shenmue 3“ wird am 19. November 2019 für PlayStation 4 und PC auf den Markt kommen.

Eine weitere Verschiebung wird es offenbar nicht mehr geben, denn „Shenmue 3“ hat kürzlich den sogenannten Goldstatus erreicht. Das bedeutet, die Entwicklung des Grundspiels wurde abgeschlossen und der Titel kann vervielfältigt werden. Fortan arbeiten die Entwickler an möglichen Updates und Erweiterungen.

+++ Shenmue 3: Offizieller Trailer und erste Gameplay-Videos zur frisch veröffentlichten Demo +++

Vor dem Launch könnt ihr einen Blick auf unsere Themen-Übersicht werfen und erfahrt mehr über „Shenmue 3“. Unter anderem erfahrt ihr dort, dass ihr verglichen mit modernen Titeln eine eher gemächliche Spielerfahrung geboten bekommt. In einer weiteren Meldung wird die Collector’s Edition von „Shenmue 3“ thematisiert, die vorbestellt werden kann.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.