Super Smash Bros. Ultimate: Ein Overwatch-Charakter wäre eine Ehre für Blizzard
Könnten eines Tages auch "Overwatch"-Charaktere in "Super Smash Bros. Ultimate" auftauchen? Blizzard Entertainment würde sich von der Auswahl zumindest geehrt fühlen.

Nintendos Kampfspiel-Blockbuster „Super Smash Bros. Ultimate“ kann bereits mit zahlreichen Gast-Charakteren aufwarten. Von Solid Snake über Joker bis hin zu Banjo-Kazooie sind zahlreiche bekannte Charaktere enthalten, die nicht der reichhaltigen Nintendo-Historie entstammen. Doch ein Blizzard-Charakter ist bis heute nicht im Spiel zu finden.

Blizzard wäre begeistert

Nachdem Blizzard Entertainment vor wenigen Wochen den Helden-Shooter „Overwatch“ für die Nintendo Switch angekündigt hatte, stellten sich viele Spieler die Frage, ob Tracer, Doomfist und Co auch in „Super Smash Bros. Ultimate“ auftauchen könnten.

Wes Yanagi, Principal Game Producer hinter „Overwatch“, sprach in einem Interview mit GameSpot auch über eine mögliche Kollaboration mit Nintendo. Dazu sagte er: „Als ein Spieler und großer Fan von Smash denke ich, dass es großartig wäre. Es wäre eine Ehre, falls sich Nintendo dafür entscheiden würde, einen unserer Charaktere in Smash Bros. zu bringen.“

Mehr: Super Smash Bros. Ultimate – Banjo und Kazooie sind ab sofort erhältlich – Weitere Kämpfer angekündigt

Allerdings ist noch nicht bekannt, ob die Kollaboration tatsächlich eines Tages erfolgen wird. Aktuell steht lediglich fest, dass Terry Bogard aus SNKs „Fatal Fury“-Reihe als nächster DLC-Charakter erscheinen wird. Zudem sollen im nächsten Jahr weitere Charaktere in einem zweiten Fighters Pass veröffentlicht werden.

Somit kann man gespannt sein, ob eines Tages „Overwatch“-Charaktere in „Super Smash Bros. Ultimate“ zu sehen sein werden. Ab dem 15. Oktober 2019 werden Nintendo Switch-Spieler erst einmal „Overwatch“ spielen können. Die Nintendo Switch-Fassung beinhaltet alle 31 Helden, 28 Karten und Spielmodi.

Quelle: GameSpot

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.