The Last of Us Part 2: PS4 Pro-Demo in der Grafik-Analyse
Die kürzlich präsentierte Gameplay-Demo zu "The Last of Us: Part 2" wurde von den Grafik-Experten von Digital Foundry genauer unter die Lupe genommen. Die Erkenntnisse wurden in einem neuen Analyse-Video vorgestellt.
PS4

Sony Interactive Entertainment und Naughty Dog haben vor einigen Tagen weitere Details und frisches Gameplay-Material zum kommenden Survival-Actionspiel „The Last of Us: Part 2“ präsentiert. Das Gameplay-Material haben inzwischen auch die Grafik-Experten von Digital Foundry auf Basis von Direct-Feed-Videomaterials von der PS4 Pro genauer unter die Lupe genommen.

PS4 Pro-Grafik unter der Lupe

Basierend auf dem Videomaterial bescheinigen die Grafikexperten „The Last of Us: Part 2“ auf der PS4 Pro eine Bildauflösung von nativen 2560×1440 Pixeln, die mit stabilen 30 FPS dargestellt werden. Es werden darüber hinaus vor allem die natürliche Beleuchtung und die zahlreichen Details in jeder Ecke der Spielumgebung gelobt. Das Analyse-Video verrät euch weiter unten die genaueren Details.

Mehr: The Last of Us Part 2: PS4-Spiel ist 50 Prozent größer als der erste Teil

Auch das zuvor bereits von Naughty Dog präsentierte Motion-Matching-System wird positiv erwähnt. Damit werden in „The Last of Us Part 2“ weichere und realistischere Animationen für alle Charaktere erzeugt, was das Spiel insgesamt sehr viel authentischer wirken lässt.

Bis ihr „The Last of Us Part 2“ in voller Pracht auf dem eigenen Bildschirm genießen könnt, dauert es noch einige Monate. Das PS4-Exklusivspiel wird am 21. Februar 2020 veröffentlicht werden. Um euch auf den zweiten Teil vorzubereiten, können PS Plus-Mitglieder derzeit „The Last of Us Remastered“ ohne zusätzliche Kosten aus dem PlayStation Store herunterladen.

Zum Thema: The Last of Us Part 2: Wie die Hunde das Stealth-Gameplay verändern

Einen Multiplayer-Modus wird es in  „The Last of Us Part 2“  nicht geben, wie Sony und Naughty Dog kürzlich bestätigt haben. Die ursprünglichen Pläne wurden offenbar zu groß und sollen nun in ein anderes Projekt einbezogen werden. Fans spekulieren, dass eine Standalone-Veröffentlichung möglicherweise als Free-to-Play-Projekt erfolgen könnte.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.