Death Stranding: Keine neue Marke dieser Konsolen-Generation startete in Japan erfolgreicher
Aktuellen Berichten zufolge startete "Death Stranding" auch in Japan erfolgreich. Demnach legte der Titel den besten Start einer neuen Marke in dieser Konsolen-Generation hin.
PS4

Ende der vergangenen Woche wurde mit „Death Stranding“ das neueste Projekt der japanischen Designer-Legende Hideo Kojima für die PlayStation 4 veröffentlicht.

Nachdem sich in den vergangenen Tagen bereits abzeichnete, dass sich an der spielerischen Umsetzung von „Death Stranding“ die Geister scheiden, erreichten uns jetzt Erfolgsmeldungen aus Japan. Wie sich aktuellen Berichten entnehmen lässt, legte „Death Stranding“ im Land der aufgehenden Sonne einen erfolgreichen Start hin und verkaufte sich in der ersten Woche mehr als 185.000 Mal.

Die erfolgreichste neue Marke dieser Konsolen-Generation

Dies bedeutet in der Praxis, dass in der aktuellen Konsolen-Generation kein anderer Titel einen erfolgreicheren Start in Japan hinlegte. Dabei verdrängte „Death Stranding“ Segas „Judgement“ und den knackigen Action-Titel „Sekiro: Shadows Die Twice“ auf die weiteren Plätze. Wie es um die Ausdauer von „Death Stranding“ auf dem japanischen Markt bestellt ist, werden die kommenden Wochen zeigen.

Die Geschichte von „Death Stranding“ verfrachtet euch in eine nicht allzu ferne Zukunft, in der die Menschheit um ihr Überleben kämpft. Mysteriöse Explosionen lösen eine Reihe übernatürlicher Ereignisse aus, die als der Gestrandete Tod bekannt sind. Während Wesen aus einer anderen Welt den Globus heimsuchen und der Menschheit die Zerstörung droht, liegt es am Protagonisten Sam Porter Bridges, durch die Ödnis zu reisen und die menschliche Rasse vor dem endgültigen Untergang zu bewahren.

Warum „Death Stranding“ mehr als nur einen genaueren Blick wert ist, verrät euch unser aktuelles Review.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.