Hideo Kojima: Nach Death Stranding etwas ganz anderes – Mischung aus Film und Spiel für Streamingplattformen angedeutet
Der legendäre Spieleschöpfer Hideo Kojima hat es sich zum Ziel gemacht, das Medium Videospiele durch unkonventionelle Ideen weiter voranzubringen. Und nach "Death Stranding" denkt Kojima bereits über das nächste Projekt nach, das offenbar eine Mischung aus Film und Spiel für Streaming-Plattformen sein könnte.

Bereits mit der postapokalyptischen Paketboten-Simulation „Death Stranding“ hat der visionäre Spielemacher Hideo Kojima etwas Neues erschaffen, was die bisherige Meinung zu Games auf den Prüfstand stellt. Da die Entwicklung des Titels nun abgeschlossen ist, befasst sich Kojima bereits mit dem nächsten Projekt.

Etwas ganz anderes

Bei einem BAFTA Panel mit Hideo Kojima und dem Regisseur Nicholas Winding Refn hat Kojima angedeutet, was die Fans in Zukunft von ihm erwarten könnten. Besonderes Interesse hat der Spielemacher demnach an Streaming-Plattformen, die in Zukunft eine Mischung aus Film und Spiel bieten könnten.

„Ich möchte wirklich etwas anderes machen. In den nächsten fünf Jahren wird Streaming die Plattform der Wahl. Entweder Filme oder Spiele, beides wird bleiben – das Kinoerlebnis und die Plattform der Spiele werden bestehen bleiben.“

MehrDeath Stranding: Testwertungen in der Übersicht – Kann Hideo Kojimas neues Abenteuer überzeugen?

Doch im Gegensatz zu Spielen, die schon jetzt gestreamt werden, wie beispielsweise auch E-Sports, wird es in Zukunft noch eine andere Form geben, glaubt Kojima:

„Ich glaube, da ist etwas vor uns, und ich denke darüber nach. Es ist ein Film, aber es ist auch ein Spiel, ich denke über diese Idee nach, und ich will so etwas tun.“

Erst kürzlich wurde bestätigt, dass Kojima Productions in Zukunft auch Filme erschaffen möchte. Möglicherweise werden dies nicht nur herkömmliche lineare Filmerfahrungen, sondern interaktive Filmerfahrungen, in denen die Zuschauer gewisse Entscheidungen treffen müssen.

Immer das nächste Projekt im Blick

Über seine Arbeitsweise sagte er weiter, dass er kaum eine Auszeit nehmen kann. Auch wenn nach der Entwicklung von „Death Stranding“ etwas Ruhe mit der Familie gönnt, so denkt er laut eigenen Aussagen ständig darüber nach, was er als nächstes machen wird.

 „Ich denke bereits über das nächste Projekt nach, und das nächste, nächste Projekt, und ich versuche, die Dinge vorzubereiten. Aber es ist eine natürliche Sache für mich. Es ist wie beim Frühstück, Mittag- oder Abendessen. Es ist nichts Besonderes für mich, so einfach ist das.

Aber nur über das nächste Projekt nachzudenken, an dem ich arbeiten könnte; es macht mich glücklich, dass ich daran arbeiten könnte; ich bin immer noch körperlich in der Lage, es zu tun.“

Zum Thema: Death Stranding: Offline spielen ist laut Kojima wirklich nicht zu empfehlen

„Death Stranding“ erscheint am November 8 2019 konsolenexklusiv auf der PS4. Die PC-Version folgt im kommenden Jahr. Weitere Details zum Spiel erfahrt ihr in unserer Themenübersicht. Der Play3-Test verrät mehr über den Titel.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.