Uncharted Film: Mark Wahlberg soll Victor „Sully“ Sullivan spielen
"Uncharted" soll nach wie vor in die Kinos kommen. Und es scheint, dass ein weiterer bekannter Schauspieler beteiligt ist. Berichten zufolge finden finale Gespräche mit Mark Wahlberg statt, der in die Rolle von Sully schlüpfen soll.

Der vor einigen Jahren angekündigte „Uncharted“-Film steht noch immer nicht vor der Fertigstellung. Im August 2019 sickerte durch, dass Dan Trachtenberg, der sich unter anderem mit einem Kurzfilm zu „Portal“ einen Namen machte, nicht mehr an der Produktion beteiligt ist und ein neuer Regisseur gesucht wird. Später kam Travis Knight als neuer Regisseur ins Gespräch.

Heute folgte ein Bericht zu einer weiteren Person, die möglicherweise an der „Uncharted“-Verfilmung beteiligt sein wird. Wie „Variety“ schreibt, laufen mit dem Schauspieler Mark Wahlberg finale Gespräche. Er soll die Rolle von Victor „Sully“ Sullivan übernehmen.

Sully ist ein Geschäftsmann, Schatzsucher sowie Mentor von Nathan Drake und dient zugleich als eine Art Vaterfigur.

Ironischerweise war Wahlberg schon vor fast einem Jahrzehnt für die Rolle von Nathan Drake im Gespräch. Nachdem sich Sony dazu entschloss, die früheren Jahre des Schatzsuchers zu erzählen, wollte Wahlberg in gewisser Weise zum Film zurückkehren.

+++ Uncharted: Laut Amy Hennig gibt es noch genügend Material, um die Serie fortzusetzen +++

Schon seit längerer Zeit ist bekannt, dass Tom Holland, den ihr vielleicht aus den „Spider-Man“-Filmen kennt, in der Kinoadaption von „Uncharted“ die Rolle des jungen Nathan Drake übernehmen wird. Das Kinodebüt dient demnach als eine Art Prequel zu den Geschehnissen der PlayStation-Spiele von Naughty Dog.

Neuer Regisseur gefunden

Variety berichtet weiter, dass Travis Knight („Bumblebee“) tatsächlich als neuer Regisseur des „Uncharted“-Films verpflichtet wurde, nachdem in den vergangenen Jahren mehrere Kandidaten aus verschiedenen Gründen absprangen.

Rafe Judkins schreibt das Drehbuch zusammen mit dem Team von Art Marcum und Matt Holloway. Schon im Jahr 2009 kam die Idee auf, „Uncharted“ in die Lichtspielhäuser dieser Welt zu bringen. Es bleibt zu hoffen, dass bis zum endgültigen Kinostart keine weiteren zehn Jahre vergehen werden.

Mehr zu Uncharted

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.