Warcraft 3 Reforged: Die Veröffentlichung soll noch dieses Jahr erfolgen
Das Echtzeit-Strategiespiel "Warcraft 3: Reforged" wird noch in diesem Jahr erscheinen. Dies hat Blizzard Entertainment noch einmal in einem Statement bestätigt.
PC

Die Verantwortlichen von Blizzard Entertainment veranstalten zum aktuellen Zeitpunkt eine geschlossene Beta zu dem Echtzeit-Strategiespiel „Warcraft 3: Reforged“, an dem Vorbesteller der „Spoils of War Edition“ sowie alle Vorabkäufer der Standard Edition teilnehmen dürfen. Auch die Besucher der BlizzCon, die vor kurzem in Anaheim stattfand, dürfen an der Testphase teilnehmen.

Blizzard bleibt dem Original treu

Inzwischen hat Blizzard Entertainment noch einmal bestätigt, dass die Veröffentlichung von „Warcraft 3: Reforged“ weiterhin im Dezember 2019 erfolgen soll. Man konnte zwar noch keinen offiziellen Termin nennen, jedoch wird man einige aufwändige Features, die in die Neuauflage kommen sollten, nicht mehr umsetzen.

Robert Bridenbecker, der Executive Producer sowie Vice President der Abteilung für klassische Spiele bei Blizzard Entertainment, betonte, dass die Fans einige der geplanten Änderungen und Neuerungen, die die Entwickler vornehmen wollten, nicht allzu wohlwollend aufgenommen haben. Dabei bezog er sich auf etwaige Anpassungen an der ursprünglichen Geschichte, die eine bessere Brücke zu „World of Warcraft“ schlagen sollten. Des Weiteren wird man auch keine komplett neuen Sprachaufnahmen sowie überarbeitete Zwischensequenzen ins Spiel integrieren.

Mehr: Warcraft 3 Reforged – Neues Beta-Update steht zum Download bereit – Untote als Fraktion hinzugefügt

Die Entwickler halten fortan am Original fest und werden höchstens einige neue Kameraperspektiven anbieten, die keine Änderungen an der grundlegenden Präsentation darstellen sollen. Der einfache Schwierigkeitsgrad wird als neue Funktion weiterhin angeboten.

Sobald Blizzard Entertainment einen konkreten Termin für „Warcraft 3: Reforged“ nennt, bringen wir euch auf den aktuellen Stand.

Quelle: 4players

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.