Fortnite: Update 11.30 mit Splitscreen-Modus und mehr steht bereit
Mit dem Update auf die Version 11.30 halten heute verschiedene neue Inhalte Einzug in den Battle-Royal-Shooter "Fortnite". Freuen dürft ihr euch unter anderem auf einen Splitscreen-Modus für die Konsolen.

Vor ein paar Stunden gingen die Server des erfolgreichen Battle-Royal-Shooters „Fortnite“ aufgrund von Wartungsarbeiten vom Netz.

Mittlerweile stehen die Server wieder bereit. Selbiges gilt für das umfangreiche Update auf die Version 11.30, das mit sofortiger Wirkung verfügbar ist und verschiedene Verbesserungen beziehungsweise Neuerungen mit sich bringt. Freuen dürft ihr euch beispielsweise auf einen Splitscreen-Modus für die Xbox One und die PlayStation 4, der es euch ermöglicht, wahlweise Solo oder im Team mit einem Freund über den geteilten Bildschirm zu spielen.

Erhöhte Geschenk-Limits, überarbeitete Munitionsanzeige und mehr

Des Weiteren erhöhten die Entwickler von Epic Games die Anzahl der täglichen Geschenk-Limits von drei auf Fünf und überarbeiteten die Munitionsanzeige. Die verbleibende Munition wird jetzt als Zahl und nicht wie bisher als durchgehender Balken angezeigt. Auch könnt ihr jetzt selbst bestimmen, wann ihr vom „Eliminiert von“-Bildschirm zum Match-Endbildschirm mit der EP-Statistik wechseln wollt.

Abgerundet wird das „Fortnite“-Update 11.30 von verschiedenen Bugfixes. Unter anderen wurde ein Fehler behoben, bei dem manche Bäume und Metallzäune in der Arena nicht die korrekte Materialmenge einbrachten. Ebenfalls wurde ein Problem behoben, bei dem einige Gegenstände aus dem DJ-Set in schlechter Auflösung und verpixelt dargestellt wurden. Die Freundesliste im Freundesmenü auf mobilen Geräten scrollt nach der Installation des neuen Updates jetzt nicht mehr automatisch nach oben, wenn Spieler versuchen, nach unten zu scrollen.

Weitere Details zum „Fortnite“-Update auf die Version 11.30 liefert euch der entsprechende Changelog, der unter dem folgenden Direkt-Link auf euch wartet.

Quelle: Epic Games

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.