Nintendo Switch: Die erfolgreichsten Indie-Spiele des Jahres 2019
Kurz vor dem Jahreswechsel veröffentlichte Nintendo eine Liste mit den erfolgreichsten Indie-Titeln, die in diesem Jahr für Switch veröffentlicht wurden. Unter diesen befinden sich zwei Spiele aus dem Hause Microsoft.

Mit großen Schritten nähert sich das Videospieljahr 2019 seinem Ende. Für Nintendo Grund genug, eine Liste mit den erfolgreichsten Indie-Titeln, die in diesem Jahr für Switch erschienen, zu veröffentlichen.

Der einzige Haken daran: Die Liste wurde weder mit konkreten Absatzzahlen noch einer entsprechenden Reihenfolge versehen. Daher wissen wir lediglich, welche 15 Indie-Titel auf Switch in diesem Jahr die meisten Abnehmer fanden. Unter diesen befinden sich gleich zwei Titel, die von Microsoft beziehungsweise den Xbox Game Studios finanziert und veröffentlicht wurden.

Zum einen haben wir es hier mit dem knackigen 2D-Action-Plattformer „Cuphead“ zu tun. Nummer Zwei im Bunde der 2D-Metroidvania-Plattformer „Ori and the Blind Forest“ in der sogenannten Definitive Edition. Unter den weiteren Titeln befinden sich „Wargroove“, „Untitled Goose Game“ sowie der Dauerbrenner „Terraria“.

Anbei die komplette Top 15.

Nintendo Switch: Die erfolgreichsten Indie-Titel des Jahres 2019

  • Cuphead (StudioMDHR, Microsoft)
  • Blasphemous (The Game Kitchen, Team17)
  • Downwell (Moppin)
  • Katana Zero (Askiisoft, Devolver Digital)
  • My Friend Pedro (DeadToast Entertainment, Devolver Digital)
  • Slay the Spire (Mega Crit Games)
  • Wargroove (Chucklefish)
  • Untitled Goose Game (House House)
  • Castle Crashers Remastered (The Behemoth)
  • Terraria (Re-Logic)
  • Baba Is You (Arvi Teikari)
  • Unravel 2 (ColdWood Interactive, Electronic Arts)
  • SteamWorld Quest (Image & Form Games)
  • Torchlight 2 (Runic Games, Panic Button)
  • Ori and the Blind Forest – Definitive Edition (Moon Studios, Microsoft)

Quelle: Nintendo eShop

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.