Ubisoft Montreal: Spiel nach drei Jahren Entwicklung eingestellt
Bei Ubisoft Montreal wurde offenbar ein recht großes Spiel eingestellt, das bisher nicht angekündigt wurde. Zu Entlassungen soll es im Zuge des Produktionsstopps nicht gekommen sein.
All

Laut der Aussage des Ubisoft-Programmierer Louis de Carufel wurde bei Ubisoft Montreal ein bislang geheimes Spiel eingestellt, das dort eine längere Zeit in Arbeit war. Mindestens drei Jahre lang soll die Produktion gelaufen sein, bis sich Ubisoft dazu entschloss, den Stecker zu ziehen.

„Ich habe gerade erfahren, dass das Projekt, an dem ich in den letzten drei Jahren gearbeitet habe, eingestellt wurde. Das ist eine harte Nachricht, da ich mit all diesen Leuten seit ungefähr sieben Jahren zusammenarbeite, in denen wir sowohl Watch Dogs als auch Watch Dogs 2 ausgeliefert haben“, so Louis de Carufel.

200 Personen beteiligt

Ein Name wurde nicht genannt, sodass unklar ist, um was für ein Spiel es sich handelte. Auch wurde der Tweet inzwischen wieder gelöscht. Ergänzend hieß es, dass aufgrund der Einstellung des Projektes niemand seinen Job verlieren musste. Die Mitarbeiter – immerhin 200 Personen – wurden auf andere Projekte aufgeteilt.

„Das Gute an der Arbeit bei Ubisoft ist jedoch, dass niemand im Team seinen Job verloren hat! Jede einzelne der über 200 Personen im Team wird einem vorhandenen Projekt im Studio zugewiesen (es gibt über 15 von ihnen). Wir können sogar auswählen, welche wir bevorzugen“, so Louis de Carufel.

Die Zahl der Mitarbeiter deutet an, dass es sich um kein kleines Projekt handelte. Passend dazu möchte Kotakus Jason Schreier erfahren haben, dass das eingestellte Spiel als neue Marke ins Rennen geschickt werden sollte. Ubisoft hatte offenbar die Absicht, ein mit „Destiny“ vergleichbares Projekt samt Games-as-a-Service-Ansatz zu etablieren.

+++ Ubisoft: Einzigartigkeit kommender Spiele soll zunehmen – Weg vom Open-World-Modell? +++

„Es ist eine harte Nachricht. Aber ich sehe es jetzt als Gelegenheit, mich mit einer neuen Engine vertraut zu machen und neue Leute kennenzulernen. Einige der Projekte werden im Jahr 2020 ausgeliefert, während andere gerade erst beginnen. Es wird eine schwierige Wahl sein“, so die abschließenden Worte.

Auch an anderen Stellen bewegt sich etwas bei Ubisoft: Nachdem Spiele wie „The Division 2“ und „Ghost Recon Breakpoint“ unter den Erwartungen blieben, möchte das Unternehmen die künftige Strategie ändern bzw. verfeinern. Im Zuge des jüngsten Geschäftsberichtes wurden drei Punkte herausgearbeitet.

Mehr zu Ubisoft:

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.