PlayStation VR: Neues Modell wird zum Launch der PS5 veröffentlicht, so ein VR-Publisher
In den vergangenen Monaten hielt sich recht hartnäckig das Gerücht, dass Sony Interactive Entertainment bereits an einem Nachfolger zu PlayStation VR arbeitet. Laut einem auf VR-Spiele spezialisierten Publisher erscheint das neue Modell pünktlich zum Launch der PS5.
PS5

Mit mehr als fünf Millionen verkauften Einheiten stellte Sony Interactive Entertainment mit PlayStation VR nach wie vor mit Abstand das kommerziell erfolgreichste Virtual-Reality-Headset.

Mit 1,5 Millionen Einheiten folgt der ärgste Konkurrent in Form von Oculus Rift auf dem zweiten Platz. Angesichts des Erfolges, den Sony Interactive Entertainment mit PlayStation VR feierte, dürfte es nur die wenigsten überraschen, dass das Unternehmen in den vergangenen Monaten immer wieder mit einem potenziellen Nachfolger zu PlayStation VR in Verbindung gebracht wurde. Für neue Spekulationen sorgt der auf VR-Titel spezialisierte Publisher Immersive VR Education.

Erscheint PlayStation VR 2.0 bereits in diesem Jahr?

Im aktuellen Geschäftsbericht weisen die „Apollo 11 VR“- und „Titanic VR“-Macher darauf hin, dass der Nachfolger zu PlayStation VR noch in diesem Jahr veröffentlicht wird. Genauer gesagt pünktlich zum Launch der PS5 im diesjährigen Weihnachtsgeschäft. Immersive VR Education dazu kurz und knapp:

„Im Jahr 2020 wird Sony die PlayStation 5 und eine neue Version des PlayStation VR-Headsets (PSVR) herausbringen, die die High-End-VR-Anwenderbasis weiter erweitern wird. Der Konzern beabsichtigt, dieses Gerät mit seiner aktuellen Suite von Showcase-Software zu unterstützen.“

Neben einer höheren Auflösung könnte der Nachfolger zu PlayStation VR unter anderem die Möglichkeit bieten, das Headset kabellos zu nutzen. Dies ließen zumindest entsprechende Patente vermuten, die im vergangenen Jahr entdeckt wurden. Offiziell bestätigt wurde bisher allerdings nicht. Möglicherweise erfahren wir im Rahmen der offiziellen Enthüllung der PS5 mehr, die aktuellen Gerüchten zufolge im Laufe des kommenden Monats über die Bühne gehen könnte.

Quelle: Wccftech

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.