One Piece: Netflix plant eine Live-Action-Serie
Netflix möchte eine weitere bekannte Anime-Marke als Live-Action-Serie umsetzen. Zusammen mit Tomorrow Studios und dem Manga-Schöpfer Eiichiro Oda soll eine "One Piece"-Serie produziert werden.

Netflix hat angekündigt, dass man in Zusammenarbeit mit dem Manga-Schöpfer Eiichiro Oda eine Live-Action-Serie zu „One Piece“ produzieren möchte. Die Mitarbeit von Oda als Producer lässt Fans der Vorlage hoffen, dass es kein kompletter Reinfall wird.

One Piece-Netflix Serie angekündigt

Ursprünglich wurde der Plan für eine „One Piece“-Live-Action-Serie, die in den Tomorrow Studios produziert werden soll, bereits 2017 angekündigt. Inzwischen ist die Planung offenbar soweit fortgeschritten, dass die Ankündigung aufgefrischt werden kann. Zur Ankündigung der Partnerschaft bestätigte Netflix, dass man „die Geschichte dem Publikum auf der ganzen Welt“ näher bringen möchte.

In der ersten Staffel sollen zehn Episoden erscheinen. Genauere Details zum Story-Inhalt und dem Casting der Charaktere sind derzeit noch nicht bekannt. Der Manga-Schöpfer Eiichiro Oda wird als Executive Producer an dem Projekt mitwirken. Auf Twitter teilte er dazu mit:

„Ich weiß, dass ich die Produktion dieses Werkes bereits 2017 angekündigt habe, aber diese Dinge brauchen Zeit! Die Vorbereitungen gehen hinter den Kulissen langsam voran. Es scheint, dass ich endlich die große Ankündigung machen kann: Netflix, der weltweit führende Streaming-Unterhaltungsdienst, wird uns bei der Produktion enorm unterstützen!

Das ist so ermutigend!! Wie weit wird die Geschichte in den 10 Episoden der ersten Staffel voranschreiten? Wer wird gecastet werden!? Bitte haben Sie noch etwas Geduld und bleiben Sie dran!“

 Als Showrunner soll offenbar Steven Maeda das Ruder für die „One Piece“-Live-Action-Serie in der Hand behalten. Sobald weitere Einzelheiten bekannt werden, lassen wir euch davon wissen.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.