Rockstar Games: GTA-Entwickler künftig mit mehr Spiele-Releases?
Aktuellen Gerüchten zufolge wurde Rockstar Games von Take-Two dazu angehalten, in Zukunft mehr Spiele zu entwickeln. Kommt neben "GTA 6" in den kommenden Jahren ein weiteres Projekt auf den Markt?
All

Rockstar Games zählt momentan nicht zu den Fließband-Entwicklern, die ihre Spiele nahezu jährlich auf den Markt bringen. „GTA 5“ erschien 2013 für PS3 und Xbox 360 sowie zwei Jahre später als Current-Gen-Fassung für PS4 und Xbox One. „Red Dead Redemption 2“ folgte 2018. Ein weiteres laufendes Projekt wurde bislang nicht angekündigt, was die Vermutung aufkommen ließ, dass die Veröffentlichung eines neuen Spiels nicht nur Monate entfernt ist.

Doch sofern wir aktuellen Gerüchten glauben könnten, könnte Rockstar Games die Dinge in Zukunft beschleunigen. So möchte Swegta, ein Bully/Rockstar Games YouTuber und Co-Host des The Underhaven-Podcasts, in Erfahrung gebracht haben, dass Take-Two auf Rockstar Games momentan einen gewissen Einfluss ausübt. Der Publisher möchte den Entwickler offenbar dahingegend motivieren, dass dieser zu häufigeren Veröffentlichungen zurückkehrt.

Im Wortlaut heißt es: „Berichten zufolge setzt Take-Two Rockstar Games unter Druck, um zu ihrem dichter gefüllten Veröffentlichungsplan zurückzukehren. Obwohl dies für größere Franchises wie GTA und Red Dead wahrscheinlich schlecht wäre, könnte es eine Anregung dafür sein, sich zusätzlich auf viel kleinere Titel wie Bully und Manhunt zu konzentrieren.“

Zu den größten Marken, die bei Rockstar Games entstehen, zählt zweifelsfrei die „GTA“-Reihe. Dass sich „GTA 6“ seit Jahren in Arbeit befindet, gilt als äußerst wahrscheinlich. Mit „GTA 5 Online“ konnten Rockstar Games und Take-Two in den vergangenen Jahren eine Menge Geld einnehmen. Und auch der zugrundeliegende Blockbuster wurde bislang mehr als 115 Millionen Mal verkauft.

Mehrere Studios und Marken

Rockstar Games, das zahlreiche Studios betreibt, darunter Rockstar North und Rockstar San Diego, arbeitete seit der Gründung vor mehr als 20 Jahren an mehreren Marken. Dazu zählen:

  • GTA-Serie
  • Midnight Club-Serie
  • Max Payne-Serie
  • Manhunt-Serie
  • Red Dead-Serie
  • Bully-Serie
  • L.A. Noire (Zusammen mit Team Bondi)
  • Body Harvest (DMA Design, heute Rockstar North)
  • Oni (als Publisher)
  • Tischtennis

Eine vollständige Liste mit allen Spielen, an denen Rockstar Games gearbeitet hat oder beteiligt war, findet ihr hier. Vor allem zur „Bully“-Serie gab es in den vergangenen Jahren regelmäßig Gerüchte, die sich um einen neuen Teil drehten. Angekündigt wurde ein solches Spiel bislang nicht.

+++ Rockstar Games: Open-World-Projekt im europäischen Mittelalter soll 2021 erscheinen – Gerücht +++

Letztendlich ist die Frage offen, ob die Aussagen von Swegta der Wahrheit versprechen. Einerseits sind Spiele, die von Rockstar Games entwickelt werden, für den Publisher Take-Two in der Regel eine Erfolgsgarant. Auf der anderen Seite wäre es nicht sehr klug, Ressourcen, die in die wichtigsten Marken einfließen, für andere Projekte abzuziehen. Berichten zufolge verfügen die Studios über mehr als 2.000 Mitarbeiter, von denen ein Großteil an „GTA 6“ arbeiten dürfte.

Mehr zu Rockstar Games:

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.