Nintendo Switch: Hinweise auf die XCOM 2 Collection und Catherine Full Body aufgetaucht
Werden die "XCOM 2 Collection" sowie "Catherine: Full Body" für die Nintendo Switch erscheinen? Darauf deuten zumindest Einträge bei der südkoreanischen Prüfstelle hin.

In aller Regelmäßigkeit tauchen Alterseinstufungen bei internationalen Prüfstellen auf, die uns entsprechende Ankündigungen von Spielen vorwegnehmen. Dies scheint dieses Mal auch mit der „XCOM 2 Collection“ sowie „Catherine: Full Body“ geschehen zu sein.

Denn bei der südkoreanischen Prüfstelle sind Einträge der beiden Spiele für die Nintendo Switch aufgetaucht. Demnach scheinen beide Spiele für die Nintendo-Konsole zu erscheinen.

Die „XCOM 2 Collection“ umfasst das preisgekrönte Strategiespiel aus dem Hause Firaxis Games, die Erweiterung „War of the Chosen“ sowie die fünf DLC-Pakete „Widerstandskämpfer“, „Kinder der Anarchie“, „Alien-Jäger“, „Shens letztes Geschenk“ und „Tactical Legacy“. In diesem Abenteuer regieren die Außerirdischen die Erde und versprechen der Menschheit eine glorreiche Zukunft, während sie hinter vorgehaltener Hand düstere Pläne verfolgen. Die Spieler bauen den Widerstand auf, um die Menschheit vor der Auslöschung zu bewahren.

Mehr: Nintendo Switch – Nintendo geht von einem längeren Lebenszyklus aus – Über weitere Konsolen wird nachgedacht

Mit „Catherine: Full Body“ bekommt man wiederum eine erweiterte Neuauflage des 2011 erschienenen Puzzle-Adventures, in dem die Spieler in die Rolle von Vincent schlüpfen, der sich in einem Dilemma befindet. Einerseits möchte seine Freundin Katherine heiraten und eine Familie gründen und andererseits lernt er die blonde Schönheit Catherine kennen, die ihm ebenfalls schöne Augen macht. Mit Rin möchte auch eine dritte Frau Vincents Herz erobern. Seine moralischen Konflikte lassen Vincent Albträume erleben, die tatsächlich tödlich enden können. Kann er seinen Albträumen entkommen und sein Herz ins Reine bringen?

Quelle: Gematsu

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.