PlayStation vs. Xbox: Eine Umfrage unterstreicht die jüngere Zielgruppe der Xbox
Welche Zielgruppen sprechen die Xbox und die PlayStation an? Diese Frage hat ein weiteres Mal die Brand Intimacy Study beantwortet. Demnach kommt die Xbox vor allem bei jüngeren Leuten besser an.
All

In den USA wurde ein weiteres Mal eine Umfrage mit 6.200 Teilnehmern durchgeführt, um herauszufinden, welche Marken in bestimmten Ziel- und Altersgruppen beliebter sind. Bei den Leuten unter 25 Jahren ist die Xbox beliebter, wobei die PlayStation bei denjenigen in der Gunst vorne liegt, die zwischen 1981 und 1996 geboren wurden.

Die PlayStation dominiert bei den Millennials

Einmal mehr unterstreicht die Brand Intimacy Study 2020, welche Marken beliebt sind. Dabei spielt das Alter eine entscheidende Rolle. Bei den Millennials (geboren zwischen 1981 und 1996) liegt die PlayStation vor Amazon, Target und Disney. Xbox und Nintendo folgen wiederum auf den Plätzen 9 und 10.

Letztes Jahr konnte YouTube auf dem ersten Platz vor Apple und Netflix landen, während PlayStation nur Achter war. Bei den Leuten, die zwischen 1995 und 2012 geboren wurden, ist weiterhin die Xbox in Führung. Auf den weiteren Plätzen folgen wiederum Spotify und Sephora.

Da der gesamte MBLM-Bericht erst Ende der Woche erscheinen wird, kann man nur spekulieren, warum es diese Unterscheide in der Markenwahrnehmung gibt. Laut Forbes könnte dies durch einen Schneeball-Effekt entstanden sein, da die jüngeren Menschen an Microsofts „Minecraft“ interessiert sind.

Mehr: PS5 & Xbox Series X – Droht eine Verschiebung durch Coronavirus? Das glaubt Michael Pachter

In der Umfrage wurden 6.200 Menschen aus den USA, aus Mexiko und aus den Vereinigten Arabischen Emiraten befragt, wobei über 56.000 verschiedene Marken abgedeckt wurden. Sollten weitere relevante Informationen enthüllt werden, lassen wir euch davon wissen.

Mit der PlayStation 5 wird Ende des Jahres eine neue Konsole von Sony Interactive Entertainment auf den Markt kommen, während Microsoft die Xbox Series X veröffentlichen wird. Dementsprechend sollten beide Marken ihre entsprechenden Zielgruppen bedienen.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.