PS5 & Xbox Series X: Preis laut aktueller Umfrage der wichtigste Faktor – Exklusive Titel eher Nebensache?
Via Twitter wandte sich Ed Boon von den NetherRealm Studios an die Spieler und befragte diese nach den wichtigsten Faktoren, die beim Kauf der beiden Next-Generation-Konsolen Xbox Series X beziehungsweise PS5 berücksichtigt werden. Heraus kam, dass vor allem der Preis der Systeme die Kaufentscheidung beeinflussen könnte.
PS5

Auch wenn die beiden Next-Generation-Konsolen Xbox Series X und PS5 im diesjährigen Weihnachtsgeschäft veröffentlicht werden sollen, halten sich Microsoft beziehungsweise Sony Interactive Entertainment mit konkreten Details zum Launch weiter vornehm zurück.

Daher steht nach wie vor in den Sternen, wie tief Spieler beim Kauf der neuen Konsolen in die Tasche greifen müssen. In einer Umfrage, die von Ed Boon (NetherRealm Studios) via Twitter gestartet wurde, stimmten mehr als 50.000 Nutzer über die wichtigsten Faktoren beim Kauf eines Next-Generation-Systems ab.

Preis und Abwärtskompatibilität die wichtigsten Faktoren?

Dabei stellte sich heraus, dass ein attraktiver Preis 37,5 Prozent der Nutzer besonders wichtig ist. 30 Prozent der Teilnehmer hingegen wiesen darauf hin, dass eine Abwärtskompatibilität zur aktuellen Konsolen-Generation zu ihrer Kaufentscheidung beitragen wird. Eine bessere Grafik gehört bei 19,2 Prozent der Spieler zu den gewünschten Features der neuen Konsolen-Generation.

Auffällig ist, dass das Vorhandensein von Exklusiv-Titeln in der Umfrage von Ed Boon offenbar eine untergeordnete Rolle spielte. Demnach würden gerade einmal 13,2 Prozent der Befragten ihre Kaufentscheidung von exklusiven Titeln abhängig machen.

Zuletzte deutete einiges darauf hin, dass die PS5 beziehungsweise die Xbox Series X zum Launch mit mindestens 499 Euro oder US-Dollar zu Buche schlagen könnten, sofern Microsoft und Sony Interactive Entertainment nicht gewillt sind, die Systeme entsprechend zu subventionieren. Offiziell bestätigt wurden diese Angaben bisher natürlich nicht.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.