Yager: Tencent investiert in den deutschen Entwickler
Tencent hat in das deutsche Studio Yager Development investiert. Profitieren sollen von der Finanzspritze der aktuelle Shooter "The Cycle" und künftige Projekte.
All

Tencent hat in den Spieleentwickler Yager investiert und sich somit eine strategische Minderheitsbeteiligung gesichert. Das neue Kapital soll zur Verstärkung der Entwicklungs- und Publishing-Tätigkeiten genutzt werden. Profitieren werden der über den Epic Store veröffentlichte Shooter „The Cycle“ und zukünftige Projekte.

Tencent Games zählt zu den international agierenden Plattformen für die Spielentwicklung, das Publishing und den Spielbetrieb. Eigenen Angaben zufolge sprechen die Plattformen und Projekte des Unternehmens mehrere hundert Millionen User an.

Yager bleibt unabhängig

„Tencents Investition lässt die Unabhängigkeit des deutschen Studios unangetastet und der Betrieb wird unter der bestehenden Firmenstruktur und Führung fortgesetzt“, heißt es in der heutigen Pressemeldung.

Yager wiederum wurde vor mehr als 20 Jahren gegründet und wird seither von den fünf Gründern geführt. Momentan sind 110 Mitarbeiter im Unternehmen beschäftigt. Neben „The Cycle“ wird bei Yager an einem bisher unangekündigten Titel gearbeitet.

„Tencent ist nicht nur das weltweit führende Games-Unternehmen, sondern auch ein Investor mit einer herausragenden Erfolgsbilanz: Wir sind geehrt, nun zum Line-Up der Tencent-Partner zu gehören, das sich wie das Who-is-who der Spielebranche liest”, so Timo Ullmann, CEO von Yager.

+++ Spec Ops: The Line – Yager Development schließt einen Nachfolger kategorisch aus +++

Man freut sich auf den Zugang zu Tencents Netzwerk und deren Ressourcen. Auch könne man auf ein immenses Branchenwissen zurückgreifen.

Zu den Unternehmen, in die der chinesische Konzern Tencent bisher investiert hat, zählen unter anderem (Beteiligung in Klammern):

  • Riot Games (League of Legends) – 100 Prozent
  • Epic Games – 40 Prozent
  • Bluehole (PlayerUnknown’s Battlegrounds) – 11,5 Prozent
  • Ubisoft – 5 Prozent
  • Activision Blizzard – 5 Prozent
  • Grinding Gear Games (Path of Exile) – 80 Prozent
  • Frontier Developments – 9 Prozent
  • Paradox Interactive – 5 Prozent
  • Funcom – 29 Prozent
  • Sharkmob – 100 Prozent
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.