Half-Life: Hoffnung für Half-Life 3? Nächster Titel laut Valve nicht wieder 13 Jahre entfernt
Wie Robin Walker, Programmierer und Designer bei Valve, versicherte, werden die Fans nicht wieder 13 Jahre auf das nächste "Half-Life" warten müssen. Besteht für ein mögliches "Half-Life 3" also Hoffnung?

Vor wenigen Tagen erblickte mit „Half-Life: Alyx“ ein neuer Ableger der legendären First-Person-Shooter-Reihe aus dem Hause Valve das Licht der Welt.

Allerdings handelte es sich bei „Half-Life: Alyx“ nicht um den dritten Hauptableger der Serie. Stattdessen haben wir es hier mit einem Spin-off für die gängigen Virtual-Reality-Headsets auf dem PC zu tun. Doch wie ist es um die Zukunft der „Half-Life“-Marke bestellt? Über dieses Thema sprach in einem aktuellen Interview niemand geringeres als Robin Walker, Programmierer und Designer bei Valve, und wies darauf hin, dass das nächste „Half-Life“ nicht wieder 13 Jahre auf sich warten lassen wird.

Half-Life 3 müsste neue Standards setzen

Wie es mit „Half-Life“ im Detail weitergehen wird, bleibe abzuwarten. Es liegt wohl auf der Hand, dass die Fans weiterhin auf ein mögliches „Half-Life 3“ hoffen. Laut Walker müsste ein „Half-Life 3“ allerdings neue Standards setzen, was für die Entwickler durchaus lähmend sein könnte, da die Erwartungshaltung der Spieler schlichtweg immens sei. Bei den Arbeiten am Spin-off „Half-Life: Alyx“ hingegen verspürten die Entwickler nur wenig Druck.

Erschwerend kam hinzu, dass sich „Half-Life: Alyx“ bereits bei den Arbeiten an den ersten Prototypen „richtig anfühlte“ und somit schnell klar machte, dass wir es hier mit dem nächsten Ableger der Shooter-Reihe zu tun haben. „Wir haben noch keine Entscheidungen darüber getroffen, was wir als nächstes tun werden, denn es gibt keinen Grund dazu. Wir können noch eine Woche warten“, so Walker weiter.

Ob irgendwann ein „Half-Life 3“ das Licht der Welt erblicken wird, steht zu Leidwesen der Community also weiter in den Sternen.

Quelle: Polygon

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.