Mortal Kombat 11: Ash Williams in offiziellem Newsletter aufgetaucht
Mit einem offiziellen Newsletter scheint Warner Bros. im Kleingedruckten nun offenbar den Gast-Charakter Ash Williams für "Mortal Kombat 11" zu bestätigen. Wirklich offiziell angekündigt wurde der Charakter bisher aber noch nicht.

Mit einem frischen Leak durch einen offiziellen Newsletter bestätigt Warner Bros offenbar einen bereits vor langer Zeit geleakten Charakter für „Mortal Kombat 11“. Und zwar gerät einmal mehr der bekannte „Evil Dead“-Charakter Ash Williams ins Gespräch.

Ash Williams in offiziellem Newsletter aufgetaucht

Erstmals wurde ein Ash Williams-DLC bereits zum Launch von „Mortal Kombat 11“ geleakt. Entsprechende Hinweise haben Dataminer in den Spieldaten gefunden. Ein frischer Newsletter zu „Mortal Kombat 11“ liefert nun scheinbar eine offizielle Bestätigung, ohne den Charakter tatsächlich anzukündigen.

Der entscheidende Hinweis findet sich in der Fußzeile der Newsletter-Mail, in der alle Trademarks der jeweiligen Gast-Charaktere aufgeführt werden, die in „Mortal Kombat 11“ auftauchen. Unter anderem der Terminator, der Joker und Spawn werden aufgeführt. Besonders interssant ist jedoch der Abschnitt zu Ash Williams, der bisher nämlich noch nicht für den Prügler angekündigt wurde.

In dem Abschnitt wird die Ash Williams-Version aus „Army of Darkness“ erwähnt. Demnach wird offenbar der Charakter aus dieser Epoche in „Mortal Kombat 11“ via DLC eingeführt. „Army of Darkness“ ist die Fortsetzung des zweiten Teils der „Evil Dead“-Reihe. Darin wird Ash Williams zurück ins Mittelalter verfrachtet.

Zum Thema: Mortal Kombat 11: Leak enthüllt angeblich alle DLC-Charaktere inkl. Terminator, Spawn und Ash Williams

Der Ash Williams-Schauspieler Bruce Campbell erklärte jedoch immer wieder, dass sein Charakter nicht in „Mortal Kombat 11“ auftauchen wird. Es ist jedoch anzunehmen, dass er lediglich unter Schweigepflicht steht und entsprechend handelt. Auch vorherige Gast-Charaktere hielten sich weitestgehend an ihre Geheimhaltungspflichten und bestätigten erst nach der offiziellen Ankündigung ihr Mitwirken.

Einen Screenshot der entsprechenden Newsletter-Mail findet ihr bei mp1st.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.