StartseiteNews
PS5: Martha Is Dead-Entwickler ist von der Texel-Dichte begeistert und spricht von Fotorealismus
Der "Martha Is Dead"-Entwickler LKA hat sich zur PS5 und deren technischen Möglichkeiten geäußert. Begeistert zeigte er sich von der Texel-Dichte und sprach zugleich von Fotorealismus.
PS5

Der Entwickler des Videospiels „Martha Is Dead“ hat in einem Gespräch mit dem OPM die Leistung der PS5 gelobt. In erster Linie wurde dabei die Texel-Dichte hervorgehoben, die dafür sorgt, dass die Bilder detaillierter als je zuvor in Erscheinung treten können.

Atemberaubende Grafiken möglich

In der April-Ausgabe des OPM erklärte der LKA-Studioleiter Luca Dalco, wie die technischen Fähigkeiten der Konsole es dem Studio ermöglichen, atemberaubende Grafiken zu erstellen, insbesondere bei Horrorspielen. Nachfolgend lest ihr sein Statement:

„Die Spezifikationen der PS5 sind unglaublich aufregend – für uns besonders im Fall der zusätzlichen grafischen Leistung und der Einbeziehung der Raytracing-Architektur. Unser Studio hat über vier Jahre einen langen Weg zurückgelegt. Und Martha Is Dead wird sich um Fotorealismus bemühen. Wir freuen uns zu sehen, dass die Hardware der nächsten Generation uns dahingehend unterstützt, unsere Vision den Spielern näher zu bringen.

Wir haben viel gearbeitet, um auch auf der PS4 möglichst hochauflösende Texturen verwenden zu können. Mit der PS5 können wir jedoch eine unglaubliche Texel-Dichte von bis zu 4096px / m nutzen. Das bedeutet, dass das Bild auch in höheren Auflösungen vollständig detailliert ist. Es ist einer der wichtigsten Fortschritte bei der visuellen Performance, auf die wir gewartet haben.“

Dalco ging auch auf die SSD der PS5 ein und fügte hinzu: „Hochwertige Assets sind von Natur aus größer und profitieren von den schnelleren Ladezeiten.“ Dabei handelt es sich um eine Tatsache, die kaum jemand bezweifelt haben dürfte.

Im weiteren Verlauf des Interviews wurde das Raytracing angesprochen, das Dalco als „unglaubliche Technologie für unabhängige Studios“ ansieht. Es erlaubt ihnen, „neue Realitätsniveaus zu erreichen, ohne dass große Teams erforderlich sind“.

+++ PS5: Auswirkungen des Coronavirus? Enthüllung und Launch der Next-Gen-Konsole laut Gerüchten verschoben +++

Bisherigen Planungen zufolge wird die PS5 im Herbst 2020 zu einem noch unbekannten Preis auf den Markt gebracht. Spekulationen zufolge könnte Sony gar an zwei Konsolen arbeiten, die unterschiedlich leistungsstark sind und entsprechend mit unterschiedlichen Preisen angeboten werden. Nach wie vor ist unklar, wann das Unternehmen die neue Hardware enthüllen möchte.

Mehr zur PS5:

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.