SnowRunner: Das Offroad-Spektakel im neuen „Explore. Gear Up. Achieve“-Trailer präsentiert
Heute zeigt sich das Offroad-Abenteuer "SnowRunner" im neuen "Explore. Gear Up. Achieve"-Trailer. In diesem werden uns die Features und spielerischen Möglichkeiten des Titels etwas näher vorgestellt.

Heute bedachte uns der Publisher Astragon mit einem neuen Trailer zur in Kürze erscheinenden Offroad-Simulation „SnowRunner“.

Der heute veröffentlichte Trailer wurde mit dem Untertitel „Explore. Gear Up. Achieve“ versehen und ermöglicht uns einen ausführlichen Blick auf die Features und die spielerischen Möglichkeiten von „SnowRunner“. Die Offroad-Simulation wird am 28. April 2020 für die PlayStation 4, die Xbox One sowie den PC (zeitexklusiv über den Epic Games Store) veröffentlicht und den Spielern die Gelegenheit einräumen, am Steuer von mehr als 40 PS-starken Fahrzeugen Platz zu nehmen.

Absolute Bewegungsfreiheit gepaart mit einer realistischen Physik

In „SnowRunner“ dürft ihr eine offene Spielwelt erkunden und diese nach lukrativen Aufträgen durchkämmen. Durch das erfolgreiche Absolvieren von Aufträgen heimst ihr nicht nur Erfahrung ein, sondern füllt auch eure Kassen, um neue, bessere Fahrzeuge zu erwerben, die euch wiederum durch weiteres Aufrüsten neue, interessante Gameplay-Möglichkeiten eröffnen sollen.

Doch nicht nur das Erfüllen von Aufgaben bietet Möglichkeiten zur Weiterentwicklung. Auch das reine Erkunden der Umgebung stellt laut Entwicklerangaben einen legitimen Weg dar, eure Fertigkeiten am Steuer zu verbessern beziehungsweise zu erweitern. Die Entwickler weiter:

„Dabei ist Funktionalität nicht alles. Zwar sind Schneeketten oder ein Ansaugschnorchel sicherlich die beste Lösung, wenn es darum geht, eisige Schluchten oder reißende Flüsse zu überwinden, aber es schadet ganz bestimmt nicht, dabei auch noch gut auszusehen. So können Spieler ihre Fahrzeuge nach Belieben neu lackieren oder sie mit einer Vielzahl an nach und nach frei schaltbaren Stoßstangen, Auspuffanlagen und weiteren Zubehörteilen ausstatten.“

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.