Sonic The Hedgehog: Bereits in wenigen Tagen über digitale Kanäle erhältlich
Aufgrund des Ausbruchs des Coronavirus sahen sich die Kinos in vielen Ländern dazu gezwungen, ihre Pforten vorübergehend zu schließen. Eine Begebenheit, die dazu führt, dass der Kinofilm "Sonic The Hedgehog" früher als geplant den Weg in die heimischen Wohnzimmer findet.

Trotz der Kritik, die im Vorfeld am ursprünglichen Design von Sonic laut wurde, entwickelte sich „Sonic The Hedgehog“ zu einer der erfolgreichsten Videospielverfilmungen der vergangenen Jahre.

Am ersten Wochenende spielte „Sonic The Hedgehog“ alleine in den USA mehr als 57 Millionen US-Dollar ein und ließ so unter anderem „Pokémon: Meisterdetektiv Pikachu“ hinter sich. Aufgrund der Auswirkungen des Coronavirus sahen sich Kinos in zahlreichen Ländern dazu gezwungen, vorübergehend ihre Pforten schließen. Eine Begebenheit, die dazu führt, dass „Sonic The Hedgehog“ früher als gedacht in den heimischen vier Wänden angeschaut werden kann.

Physischer Release weiterhin für Mai 2020 angesetzt

Wie bekannt gegeben wurde, erhalten interessierte Nutzer bereits am 31. März 2020 die Möglichkeit, „Sonic The Hedgehog“ über ausgewählte digitale Kanäle zu beziehen. An der geplanten Veröffentlichung auf 4K Ultra HD, Blu-ray und DVD hingegen wird sich nichts ändern. Diese geht wie vorgesehen am 14. Mai dieses Jahres über die Bühne.

Im neuesten Kinofilm zu „Sonic the Hedgehog“ muss Sonic aufgrund seiner Superkräfte von seinem Heimatplaneten fliehen und landet auf der Erde. Sich auf dem blauen Planeten zu verstecken und keine Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen, fällt dem extrovertierten Igel alles andere als leicht.

Nachdem jemand auf Sonic aufmerksam wird, gerät er an Tom (James Marsden). Er ist ein zynischer Polizist mit dem Herzen am rechten Fleck. Das ungleiche Duo kümmert sich im Anschluss um Sonics verrückten Erzfeind Dr. Robotnik (Jim Carrey), der Sonic über den ganzen Planeten verfolgt.

Quelle: Deadline

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.